Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 308 von insgesamt 782.

Den erledigten Patriarchat Aquileia erhält Ravenger.

Überlieferung/Literatur

Ann. August. 1063 (SS 3, 127).

Kommentar

Ravenger folgte auf den Patriarchen Gotebold, zu dessen Gunsten Heinrich am 16. Dezember 1062 (D. 98; Reg. (n. 274)) urkundete und der wohl bald darauf gestorben ist (Meyer von Knonau, Jbb. 1, 354). – Auch Ravenger, der in einem zu 1063 eingeordneten Schreiben Papst Alexanders II. als electus Aquileiensis (JL 4504) bezeichnet wird, dürfte seine Erhebung der Gunst Annos von Köln verdankt haben; ist doch die auf Aquileia bezügliche Bemerkung Adams von Bremen III, 35 (SS rer. Germ. [1917] 177) vermutlich auf ihn zu beziehen. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 354 mit Anm. 97; Schwartz, Bistümer Reichsitaliens (1913) 33; P. Paschini, Memorie storiche Forogiuliesi 9 (1913) 184; ders., Storia del Friuli 2 1, 217; H. Schmidinger, Die Besetzung des Patriarchenstuhls von Aquileja, MIÖG 60 (1952) 345 f.; sowie It. Pont. 7/1, 31 no 62.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 308, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1063-00-00_1_0_3_2_3_308_308
(Abgerufen am 24.01.2017).