Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 258 von insgesamt 1572.

Der byzantinische Kaiser Konstantin (X.) Dukas wünscht durch Vermittlung des zum Papst Erwählten (Cadalus) mit dem römischen König Heinrich einen Freundschaftspakt zur gemeinsamen Bekämpfung der Normannen in Süditalien abzuschließen (Ad hec corrigenda, per manum fidei tuae volo firmare aeternalis amiciciae pactum cum puero Heinrico, rege Romano), bietet dafür seinen purpurgeborenen Sohn als Geisel und stellt die finanzielle Unterstützung der königlichen Rüstung in Aussicht (Super hoc filium meum porphyrogenitum dabo sibi obsidem, totumque meum thesaurum, ut ex eo faciat quod voluerit ad suos usus suorumque militum).

Überlieferung/Literatur

Brief Kaiser Konstantins (X.) an den römischen ‚Patriarchen‘ (Cadalus), überliefert von Benzo, Ad Heinr. II, 12 (SS 11, 617).

Kommentar

Gegenüber Meyer von Knonau, Jbb. 1, 260 Anm. 40, der sich im Anschluß an H. Lehmgrübner, Benzo von Alba (1887) 124 Anm. 5 für die Glaubwürdigkeit des Briefes aussprach, einschränkend P.E. Schramm, DA 1 (1937) 404; sowie J. Gay, L'Italie méridionale et l'empire byzantin (1904) 528 ff.; A. Hofmeister, HV 27 (1932) 254 Anm. 85. Nach F. Dölger, Regesten d. Kaiserurkunden d. oström. Reiches 2, 15 handelt es sich bei den von Benzo überlieferten Briefen um „freie Übersetzungen einwandfreier Stücke mit eigenmächtigen Zusätzen”. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 260; L. v. Heinemann, Geschichte der Normannen in Unteritalien 1 (1894) 237; Gay, L'Italie méridionale et l'empire byzantin 529 f.; Dölger, Regesten d. Kaiserurkunden d. oström. Reiches 952 (zu: Anfang 1063); Herberhold, Die Angriffe des Cadalus von Parma (Gegenpapst Honorius II.) auf Rom (Studi Gregoriani 2, 1947) 490; W. Ohnsorge, Die Byzanzreise des Erzbischofs Gebhard von Salzburg, HJb 75 (1956) 160 f.; U. Schwarz, Amalfi im frühen Mittelalter (1978) 54 f.; T.C. Lounghis, Les ambassades byzantines en occident (1980) 233 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 258, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1062-05-00_1_0_3_2_3_258_258
(Abgerufen am 21.10.2017).