Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 326 von insgesamt 782.

Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche zu Naumburg den Ort Deutzen (?). – Fridericus canc. vice Sigefridi archicanc.; Deperditum; der Wortlaut des von FB verfaßten und geschriebenen Originaldiploms Heinrichs IV. wurde im 13. Jh. bis auf die Unterschriftszeilen ausradiert, um Raum für die Fälschung D. 141 zu schaffen; M.; SI. D.

Überlieferung/Literatur

Druck: MGH DD 6, 162 no*123.

Kommentar

Zur zeitlichen Einreihung vgl. die Vorbem. zu D. *123. – Der ursprüngliche Rechtsinhalt geht aus der dem 12. Jh. entstammenden Dorsualnotiz Traditio Tibuzin hervor. – Vgl. Thietmar von Merseburg, Chron. VIII, 20. – Ortsnamen: Tibuzin =? Deutzen w. Borna an der Pleiße. Vgl. W. Schlesinger, Jb. f. d. Geschichte Mittel- u. Ostdeutschlands 2 (1953) 16 mit Anm. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 326, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1062-02-00_1_0_3_2_3_326_326
(Abgerufen am 24.01.2017).