Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 251 von insgesamt 782.

Im Verlauf des zwischen der Kaiserin Agnes und Bischof Gunther von Bamberg ausgebrochenen Streites kommt es auf beiden Seiten zu feindseligen Handlungen.

Überlieferung/Literatur

Bernold. Const. 1062 (SS 5, 428); Ann. Mell. 1062 (SS 9, 499) = Ann. Adm. 1062 (SS 9, 575).

Kommentar

Die Auseinandersetzung wurde vermutlich durch die Parteinahme der Kaiserin für Graf Hermann (von Habsberg) heraufbeschworen, welcher mit dem von Bischof Gunther unterstützten Grafen Gozwin (von Gößweinstein?) in einer auf Bamberger Territorium ausgetragenen Fehde (erwähnt in dem Meinhard-Brief H 63 [MGH Briefe d. dt. Kaiserzeit 5, 110 f.]; vgl. Guttenberg, Regesten d. Bischöfe von Bamberg 323) lag. Zur Gruppierung der Parteien vgl. Erdmann, Studien 284. – Während Giesebrecht 5 3, 1100 Anm. zu 79 an der Zeitangabe der Quellen festhielt, glaubten Meyer von Knonau, Jbb. 1, 274 Anm. 69 und Bulst-Thiele, Kaiserin Agnes 40 Anm. 4 hier einen chronologischen Irrtum annehmen zu müssen. Vgl. nunmehr Erdmann, Studien 28 ff; Guttenberg, Regesten d. Bischöfe von Bamberg 332 sowie 277.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 251, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1062-00-00_2_0_3_2_3_251_251
(Abgerufen am 17.01.2017).