Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 230 von insgesamt 1572.

Heinrich bestätigt der bischöflichen Kirche zu Chur auf Bitten Bischof Thietmars sowie aufgrund der Intervention seiner Mutter, der Kaiserin Agnes, die Verleihungen seiner Vorgänger, nimmt sie mit allen ihr in der Stadt und der Grafschaft Chur sowie im Tal Bergell zustehenden Rechten in seinen Schutz und bestätigt ihr die Immunität. – Fridericus canc. vice Sigifridi archicanc.; in Wiederholung früherer Bestätigungen für Chur vermutlich unter Benutzung des DK.II. 224 verfaßt und geschrieben von FA; M.; SI. D. Notum esse volumus omnibus Christi nostrique fidelibus.

Originaldatierung:
(non. nov., Eschegin)

Überlieferung/Literatur

Orig.: Bischöfliches Archiv Chur (A). – Kop.: Vidimus K Maximilians von 1495 Juli 23 – 1503 f. 5', Österreichisches Staatsarchiv Wien (B); Cartularium magnum (zwischen 1456 und 1462) f. 64, Bischöfliches Archiv Chur (C). – Drucke: Mohr, CD Rätiens 1, 134 no 95; MGH DD 6, 99 no 77; Meyer-Marthaler-Perret, Bündner UB 1, 157 no 197. – Reg.: Hidber, Schweizer. Urkundenregister 1389; Böhmer 1743 zu Dezember 5; Stumpf 2597.

Kommentar

Über die benutzte Vorurkunde vgl. die Vorbem. zu D. 77; sowie MGH DD 6, 99 f. Note c und e. – Vgl. Stengel, Immunität 1, 247 Anm. 5. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 229 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 230, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1061-11-05_1_0_3_2_3_230_230
(Abgerufen am 20.10.2017).