Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 223 von insgesamt 1572.

Heinrich schenkt seinem Ministerialen Mazelin aufgrund der Intervention seiner Mutter, der Kaiserin Agnes, ein Vorwerk mit den dazu gehörenden Knechten und Mägden in Allstedt sowie zehn im Helmegau in der Grafschaft des Grafen Hugold gelegene Hufen in Patenanger nebst allem Zubehör und allen Einkünften mit dem Recht zu freier Verfügung (cuidam nostro servienti Mazelino unum forwerch ... cum servis et ancillis eo servientibus ... in villa Halstete et decem mansos in alia villa Patenanger dicta in pago Helmesgawe et in comitatu Hugoldi comitis sitos ... cum omnibus pertinentiis ... in proprium dedimus atque tradidimus). Verfaßt und vermutlich auch geschrieben von FA. Notum esse volumus omnibus Christi nostrique fidelibus.

Originaldatierung:
(VII idus augusti, Eltenen)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Michelsberger Chartular (15. Jh.) f. 35', Staatsarchiv Bamberg (C). – Drucke: Pregler, Archivalische Zeitschr. 3. Folge 1, 77 no 2; MGH DD 6, 96 no 74.

Kommentar

Die um eine Einheit zu hoch angegebenen Königsjahre wohl Versehen des Kopisten. – Über Mazelin vgl. Bosl, Reichsministerialität 1, 76 f. – Ortsnamen: Halstete = Allstedt sö. Sangerhausen, über die dortige Königspfalz vgl. Reg. (n. 217); Patenanger = unbekannt, im Helmegau; Helmesgawe = der Helmegau, zwischen der in die Unstrut mündenden Helme und dem Südharz.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 223, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1061-08-07_2_0_3_2_3_223_223
(Abgerufen am 25.06.2017).