Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 212 von insgesamt 782.

Den Friedensangeboten des ungarischen Usurpators Béla gegenüber verhält sich der deutsche Hof abweisend, obgleich jener durch die Freilassung Bischof Eberhards von Naumburg-Zeitz und des Markgrafen Wilhelm von Meißen, denen im Jahr darauf alle übrigen Kriegsgefangenen folgen sollten, seine Verhandlungsbereitschaft bekundet.

Überlieferung/Literatur

Ann. Altah. 1061 (SS rer. Germ. [1891] 58).

Kommentar

Über die Gefangennahme Bischof Eberhards von Naumburg-Zeitz und Markgraf Wilhelms von Meißen vgl. Reg. (n. 202). – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 205 u. 206; Bulst-Thiele, Kaiserin Agnes 61; Hóman, Geschichte d. ungarischen Mittelalters 1, 269 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 212, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1061-00-00_1_0_3_2_3_212_212
(Abgerufen am 20.01.2017).