Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 139 von insgesamt 802.

Heinrich schenkt dem Růppert aufgrund der Intervention seiner Mutter, der Kaiserin Agnes, sowie in Anbetracht seiner Dienste ein Gut in Marstadt im Taubergau in der Grafschaft Mergentheim mit allem Zubehör und allen Einkünften zu freiem Eigen (Růpperto et ob eius servitium ... predium ... in loco Morstat in pago Tvuergovve et in comitatu Mergintaim situm, cum omnibus suis pertinentiis ... seu cum omni utilitate ... in proprium dedimus atque tradidimus). – Verfaßt und wohl auch geschrieben von EA; Signumzeile und Rekognition vermutlich durch Nachlässigkeit des Kopisten fortgefallen. Omnibus Christi nostrique fidelibus.

Originaldatierung:
(II idus iun., Avgustae)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Rotulus von St. Stephan zu Würzburg (12. Jh.) no 2, Staatsarchiv Würzburg (C). – Drucke: Wirtembergisches UB 1, 274 no 231; Bendel-Heidingsfelder-Kaufmann, UB von St. Stephan in Würzburg 1, 10 no 6; MGH DD 6, 41 no 35. – Reg.: Böhmer 1715; Stumpf 2555.

Kommentar

Gegen die Annahme einer Vakanz des deutschen Kanzleramtes (Breßlau, Urkundenlehre21, 476 Anm. 4; ihm folgend Meyer von Knonau, Jbb. 1, 94 mit Anm. 82; Bulst-Thiele, Kaiserin Agnes 43) mit guten Gründen Gladiß-Gawlik, Einl. XXV f. – Ortsnamen: Morstat = Marstadt Gem. Messelhausen n. Bad Mergentheim; Tvuergovve = der Taubergau um die Tauber. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 85 Anm. 69.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 139, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1058-06-12_2_0_3_2_3_139_139
(Abgerufen am 30.03.2017).