Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 112 von insgesamt 1572.

Heinrich schenkt seinem Ministerialen Kuno in Anbetracht dessen treuer Dienste aufgrund der Intervention seiner Mutter, der Kaiserin Agnes, das in der Wetterau in der Grafschaft Malstatt des Grafen Berthold gelegene Lehen und Gut zu Marköbel, Himbach und Langen-Bergheim, welches jener zu Lebzeiten seines Vaters, Kaiser Heinrichs III., besessen hat, nebst allem Zubehör sowie mit allen Gerechtsamen und Einkünften zu freiem Eigen (Cunoni servienti nostro tale beneficium et tale bonum, quale antea vivente patre nostro habuit, in villa que dicitur Kebella et in illa que dicitur Hintbach et in hac que dicitur Bergheim situm in pago Wedereyba in comitatu comitis Bertholdi, qui videlicet comitatus vocatur Malhstad, cum omnibus pertinenciis ... in proprium dedimus tradidimus confirmavimus). – Wintherus canc. vice Linbaldi archicanc.; verfaßt von WF und von diesem vermutlich unter Beteiligung des WC geschrieben; M. Notum sit omnibus Christi nostrique fidelibus.

Originaldatierung:
(V kal. iunii, Correbeye)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Gelnhäuser Kopialbuchfragment (15. Jh.) f. 112, Sammlung Bodmann-Habel, Staatsarchiv Marburg (C); Falkensteiner Kopialbuch (15. Jh.) f. 1' (= deutsche Übersetzung mit unvollst. Datierung), Staatsarchiv Würzburg (F). – Drucke: Reimer, Hessisches UB 2, 1, 39 no 61 aus F; MGH DD 6, 26 no 21. – Reg.: Keunecke, Münzenberger 111 no 3; Stumpf 2550.

Kommentar

Über Kuno, der mit dem in D. 137 (Reg. (n. 350)) genannten regis iuventutis pedissequus identisch sein dürfte, vgl. Bosl, Reichsministerialität 1, 64 f.; ders., Pfalzen und Forsten (Deutsche Königspfalzen 1, 1963) 7; H.O. Keunecke, Die Münzenberger (1978) 34; sowie die Bemerkungen zu Reg. (n. 75). – Ortsnamen: Kebella = Marköbel sw. Langen-Bergheim; Hintbach = Himbach sw. Büdingen; Bergheim = Langen-Bergheim sw. Büdingen; Wedereyba = die Wetterau, Landschaft an der Wetter nö. Frankfurt a.M.; Malhstad = die Grafschaft Malstatt in der Wetterau.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 112, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1057-05-28_1_0_3_2_3_112_112
(Abgerufen am 19.10.2017).