Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 85 von insgesamt 1572.

Heinrich bestätigt dem Stift St. Audomar und dem Kloster St. Bertin zu St. Omer (Sithiu) aus Liebe zu seinem geistlichen Vater, Papst Viktor II. (pro amore nostri spiritualis patris et merito semper dilectissimi ... Victoris secundi papae), und zum Seelenheil seines fleischlichen Vaters, Kaiser Heinrichs III., aufgrund der Intervention der Kaiserin Agnes sowie auf Bitten des Abtes Bovo deren innerhalb der Reichsgrenzen in acht genannten Orten gelegene Besitzungen und die Zollfreiheit für deren Angehörige im Reiche. – Winitherius canc. vice Hucbaldi (!) archicanc. et archiep.; unter Benutzung des DH.II. 339 (VU) verfaßt von dem ebenfalls noch aus der Kanzlei Heinrichs III. stammenden Adalger A. Si res ecclesiasticas.

Originaldatierung:
(VIIIo idus decembris, Coloniae)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Chartular von St. Bertin (1671) Ms. lat. 5439 p. 6, Bibliothèque Nationale Paris (F); Grand cartulaire des Dom de Witte (zweite Hälfte 18. Jh.) 1, 109, Bibliothèque Municipale Saint-Omer (G). – Drucke: Muller-Bouman, Oorkondenboek van Utrecht 1, 193 no 213 unvollst. aus F; Haigneré, Les chartes de Saint-Bertin 1, 28 no 78 aus G; MGH DD 6, 3 no 2; Ter Kuile, Bijdragen tot een oorkondenboek van Overijssel 3, 38 no 44. – Reg.: Wauters, Table chronol. 7, 1, 139; Brom, Regesten van Utrecht 208; Ter Kuile, Oorkondenboek van Overijssel 1, 36; Stumpf 2529.

Kommentar

Die Signumzeile wohl nur durch Versehen des Kopisten ausgefallen. – Über den Notar Adalger A vgl. Kehr, Einl. LIII; Gladiß-Gawlik, Einl. XXIV f. – Zu den Ortsangaben vgl. Böhmer-Graff, RI 2, 4 no 1870. – Viktor II. hat die Besitzungen und Privilegien St. Bertins von Italien aus am 13. Mai 1057 (JL 4367) bestätigt. Vgl. Gawlik, Intervenienten 12. – Für einen Zusammenhang zwischen den in Köln ausgestellten DD. 1, 2 und der Befriedung des lothringischen Raumes, insbesondere der Aussöhnung mit dem in enger Beziehung zu St. Bertin stehenden flandrischen Grafenhaus (Meyer von Knonau, Jbb. 1, 19 Anm. 16), vgl. Scheibelreiter, Regierungsantritt, MIÖG 81 (1973) 6. – Vgl. ferner Meyer von Knonau, Jbb. 1, 18 f.; Bulst-Thiele, Kaiserin Agnes 50.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 85, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1056-12-06_1_0_3_2_3_85_85
(Abgerufen am 25.05.2017).