Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 34 von insgesamt 802.

Heinrichs wird neben seiner als Intervenientin auftretenden Mutter in einem Muntbrief seines Vaters, Kaiser Heinrichs III., zugunsten des Domkapitels von Bologna gedacht.

Überlieferung/Literatur

DH. III. 346 (MGH DD 5, 472).

Kommentar

Fälschung unter Verwendung einer von Gunther A verfaßten Originalurkunde Heinrichs III. aus dem Jahre 1055, aus welcher auch die verkürzt wiedergegebene Interventionsformel übernommen worden sein dürfte. Die das DH.II. 280 wiederholende echte Vorlage ist vermutlich gleichzeitig mit dem Privileg Viktors II. vom 14. Juni 1055 (JL 4337) in Florenz – oder doch nur wenig später in Bologna – ausgestellt worden (Kehr, Vorbem. zu D. 346). Vgl. A. Hessel, Zur Kritik der älteren Privilegien des Bologneser Domkapitels, NA 31 (1906) 550 ff. – Zur Erwähnung des Thronfolgers vgl. Struve, AfD 28 (1982).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 34, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1055-00-00_2_0_3_2_3_34_34
(Abgerufen am 30.03.2017).