Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 528 von insgesamt 534.

Konrad schenkt dem Grafen Bilgrim, seinem Getreuen, auf Intervention der Kaiserin Gisela und seines Sohnes, des Königs der Burgunder Heinrich, eine zu Mettmach im Mattiggau in dessen Grafschaft gelegene Königshufe samt allem Zubehör zu freiem Eigen (qualiter nos ob interventum ac petitionem dilectissimę contectalis nostrae Gisilae imperatricis augustae nec non unicę prolis nostrae Heinrici regis Burgundionum fideli nostro comiti Biligrimo regalem mansum in loco Metemenhaa dicto in pago Matgouue in comitatu eiusdem Biligrimi situm cum omnibus ad eundem mansum pertinentibus in proprium tradidimus ...). ‒ Theodericus canc. vice Pardonis archicap.; wohl vom gleichen Schreiber wie DK. II. 221 verfaßt und geschrieben, Blankett mit voraufgefertigtem Monogramm; M., Si. 5. „Omnium Christi nostrique fidelium.”

Originaldatierung:
(kal. maii, Nouiomago).

Überlieferung/Literatur

München Hauptstaatsarchiv (A).

Schuttes, Hist. Schriften 340 no. 10 aus Abschrift; Mon. Boica 29a, 50 no. 344 aus A = UB. des Landes ob der Enns 2, 81 no. 62; MG. DD. 4, 385 no. 279.

Böhmer 1444; Stumpf 2122.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 295, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1039-05-01_1_0_3_1_0_528_295
(Abgerufen am 25.03.2017).