Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 515 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt dem Grafen Raimbald von Treviso, seinem Getreuen, und dessen Söhnen Raimbald und Johannes auf Bitten Erzbischof Hermanns von Köln ihre urkundlichen Rechtstitel und im Falle des Verlustes derselben das Recht, durch eidliche Aussage dreier glaubwürdiger Männer deren Inhalt feststellen zu lassen, ferner sechzig Joch im Umkreise der Stadt Treviso, den Durchgangszoll bei ihrer Burg und an der Brücke, einen Markt in valle sanctae Felicitatis mit Bann und Zwangsgewalt, und die Freiheit ihrer Hintersassen von der Gewalt anderer Herren. ‒ Chadalohus episcopus et canc. vice Herimani archiepiscopi; Wiederholung des DO. III. 381, wohl von der Hand des UD; M. „Noscat omnium fidelium nostrorum industria.”

Originaldatierung:
(III. id. aug., Prixie).

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Not. Abschrift von 1310 im Archiv der Grafen von Collalto zu S. Salvadore bei Conegliano (B).

Böhmer, Acta selecta 47 no. 49 aus Abschrift; MG. DD. 4, 383 no. 277.

Stumpf 2115.

Kommentar

Über die Frage der Echtheit der Vorurkunde vgl. Vorbemerkung zu DK. II. 277. ‒ Der Ausstellungsort Prixie ist wie in DK. II. 101 Brixen, nicht Brescia.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 291, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1038-08-11_1_0_3_1_0_515_291
(Abgerufen am 23.03.2017).