Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 471 von insgesamt 534.

Konrad schenkt der bischöflichen Kirche von Cittanuova unter Bischof Johannes den Ort Umago bei der Stadt Cittanuova auf Bitten des bisherigen, durch königliches Diplom und päpstliches Privileg geschützten Besitzers desselben, des Patriarchen Poppo von Aquileja, der den genannten Ort dem Kaiser samt allen Hoheitsrechten zwecks Übereignung an das verarmte Bistum aufgelassen hat. ‒ Rudelohus episcopus et canc.; Fälschung , etwa um 1519 entstanden, fast gleichlautend mit DK. II. 249. „Quocirca notum sit omnibus.”

Originaldatierung:
(sexto decimo kal. septembr., Aquileiae).

Überlieferung/Literatur

Angebl. Orig. fehlt.

Cod. Fontanini 78, pag. 602 (18. Jh.), in der Stadtbibliothek zu San Daniele (B).

Böhmer, Acta selecta 46 no. 48; MG. DD. 4, 405 no. 288.

Kommentar

Auf Grund dieser Fälschung hat die Rota Romana im 16. Jh. dem Bistum Cittanuova den Besitz des Ortes Umago zugesprochen, der bis dahin dem Bistum Triest zustand; vgl. D. König Hugos, Schiaparelli no. 22, 929; DH. III. 12; Böhmer-Ficker 1827; Kandler, Cod. Dipl. Istriano 1299, 1303, 1348, 1444; Ughelli, Italia sacra ed. II 5, 250; Tomassini in Archeografo Triestino, Triest 1837, 240.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 260, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1037-08-17_2_0_3_1_0_471_260
(Abgerufen am 21.07.2017).