Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 467 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt der der hl. Maria geweihten bischöflichen Kirche zu Brescia auf Bitten des Bischofs Odelrich ihre Klöster, Abteien, Höfe, Pfarrkirchen, Verschreibungen und Urkunden, namentlich den Berg Castenedolo sowie Monte Degno (Monte della Maddalena), die Stadttore, die kirchliche Gerichtsbarkeit und alle öffentliche Gewalt in und außerhalb der Stadt im Umkreis von fünf Meilen, ferner die Ufer der Flüsse Oglio und Mella von deren Ursprung bis zur Mündung in den Po, so daß niemand daselbst ohne Genehmigung des Bischofs einen Hafen besitzen oder errichten darf, um Korn-, Wein- oder Salzhandel zu treiben (sanctę Brixiensium ecclesię venerabilem episcopum Veldericum nostram imperialem adiisse clementiam, quo ... nostra praeceptali pagina concederemus sanctę Brixiensium ecclesię dedicatę. in honore beatę semper virginis Marię, quę est caput ipsius episcopii, monasteria abbatias curtes plebes vel scriptiones et praecepta, nominatim montem de Castenedulo cum silva cunctisque inibi pertinentibus et Montem Dignum cum suo circuitu in integrum, portas civitatis, districtum ecclesiasticum omnemque publicam functionem ipsius civitatis tam intus quam foris in circuitu per quinque milliariorum spatia, ambas insuper ripas fluminum Olei videlicet et Mellę, quę ad nostram publicam iurisdictionem pertinent, ab eis scilicet locis, ex quibus ipsa surgunt, usque dum eadem flumina in Padum fluvium intrant. Cuius dignis petitionibus assensum praebentes ... ecclesię Brixianę ... hęc omnia superius expressa nommatim largimur ... eo videlicet ordine quatenus in superius nominatis utrisque fluminum ripis nulli ... liceat portum habere nec noviter edificare ad navale negotium exercendum in grano vino et sale, nisi per licentiam et consensum episcopi ...). ‒ Wahrscheinlich von KC geschrieben, Diktat beeinflußt durch ältere Diplome für S. Zeno und wohl auch für Asti, die der Kanzlei im Zusammenhang mit der Ausstellung der DD. K. II. 247 bzw. 245 vorgelegen haben dürften (DO. III. 46 bzw. DD. O. I. 247 und O. III. 99). „Dum iustis fidelium nostrorum petitionibus.”

Originaldatierung:
(idibus iulii, Caldera).

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Registrum A (16. Jh.), fol. 199', im Stadtarchiv zu Brescia (B).

Ughelli, Italia sacra ed. II, 4, 539 aus B; MG. DD. 4, 341 no. 248.

Böhmer 1428; Stumpf 2096.

Kommentar

Echtheit von Lattes, Arch. stor. Italiano V, 29, 235 ff. zu Unrecht angezweifelt. ‒ Zur Ortsnamendeutung vgl. Darmstädter, Reichsgut in der Lombardei 125.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 258, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1037-07-15_1_0_3_1_0_467_258
(Abgerufen am 17.10.2017).