Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 464 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt dem designierten, von ihm eingesetzten Bischof Obert von Asti für die Bürger seiner Stadt Verkehrsfreiheit im Tal von Susa und in seinem ganzen Reich, so daß niemand von ihnen eine Abgabe fordern darf außer den Zöllen, die die anderen Kaufleute des Reiches kraft kaiserlicher Verordnung zu entrichten pflegen (qualiter Obertus sancte Astensis ecclesie designatus episcopus, quem dei ordinacione ipsi ecclesie preposuimus, nostram excellenciam adiens rogavit, ut sue civitatis Astensis civibus per vallem Seuciensem et per omnes valles et per omnia montana et per vias asperas et planas et per transitus aquarum et per angiportus paludium tocius nostri regni ... liberos concederemus exitus et reditus. Cuius peticionibus libenter assencientes ... precipimus, ut nullus dux ... ab eis aliquid exigere presumat preter thelonea per regnum nostrum imperialiter statuta, que etiam ceteri nostri imperii mercatores iure legali hactenus solvebant). ‒ Kadellohus canc. vice Hermanni archicanc.; wahrscheinlich von KC verfaßt und geschrieben, wohl unter Benutzung älterer Urkunden für Asti, jedoch nicht des DO. III. 99; M. „Quicquid ecclesiis dei.”

Originaldatierung:
(XIIII. kal. iulii, ad lacum Gardensem in pratis sancti Daniehelis).

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Libro verde d'Asti (1353), fol. 99 im Staatsarchiv zu Turin (B).

Mon. patriae chart. 1, 513 no. 300 aus B; MG. DD. 4, 337 no. 245.

Böhmer 1425; Stumpf 2093.

Kommentar

Echtheit von Stumpf zu Unrecht angezweifelt, vgl. Breßlau, Jahrbücher 2, 259, Anm. 1, und 474 f.; über den Ausstellungsort Böhmer-Ficker 291 h.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 255, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1037-06-18_1_0_3_1_0_464_255
(Abgerufen am 29.05.2017).