Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 447 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt dem Nonnenkloster S. Zaccaria zu Venedig auf die ihm durch Johannes Storlatus vorgetragene Bitte der Äbtissin Maria seine Besitzungen, darunter die ihm vom Markgrafen Milo urkundlich übertragene Burg Ronco in der Grafschaft Verona, ferner den königlichen Schutz und die Immunität. ‒ Kadelous canc. vice Herimanni archicanc.; wahrscheinlich von KC geschrieben, in der Hauptsache Wiederholung des DK. II. 94, doch wurde an zwei Stellen DH. II. 388 benutzt und die Besitzliste durch Bestätigung der Burg Ronco erweitert; M. „Si petitionibus servorum et ancillarum dei.”

Originaldatierung:
(XVI. kal. madii, Rauenne).

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Catastico dei beni in Ronco 2, 7 aus verlorenem Catastico A im Staatsarchiv zu Venedig (F); Abschrift Viaro's (Ende 18. Jh.) aus Catastico A, fol. 19', im Museum zu Padua (B); Brunacci, CD. Patavinus (Auszug, 18. Jh.) 4, 2119 aus Catastico A in der Bibliothek des bischöfl. Seminars zu Padua (C).

Bozzoni, II silentio di S. Zaccaria snodato, privileggi Q 2 aus Abschrift; MG. DD. 4, 324 no. 237.

Stumpf 2086.

Kommentar

Über Milo und die Erwerbung der Burg Ronco durch das Kloster vgl. Vorbemerkung zu DK. II. 237 und Hofmeister in MIÖG. Erg. Bd. 7, 376.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 247, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1037-04-16_1_0_3_1_0_447_247
(Abgerufen am 23.07.2017).