Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 428 von insgesamt 534.

Konrad nimmt das in der Stadt Piacenza zu Ehren der Auferstehung des Herrn, des Apostels Bartholomäus und der Märtyrer Sixtus und Fabian erbaute Kloster (S. Sisto ) auf Intervention der Kaiserin Gisela, seines Sohnes König Heinrich, des Erzbischofs Pilgrim von Köln, des Kanzlers Herimann und des Markgrafen Bonifaz (von Tuszien) mit allem Zubehör in seinen Schutz (qualiter nos per interventum et peticionem nostrae dilectissimae contectalis Gisle scilicet imperatricis et amantissimae nostrae prolis Heinrici regis nec non Piligrimi venerabilis nostri Coloniensis archyepiscopi atque Herimanni nostri cancellarii ac Bonifatii nostri dilecti marchionis monasterium ad honorem dominicae resurectionis (!) et beati apostoli Bartholomei sanctorumque martirum Sixti et Fabiani in Placentina urbe constructum ... sub mundiburdii nostri tuitionem suscepimus ...). ‒ Herimannus canc. vice Piligrimi archyepiscopi et archycanc.; Muntbrief ohne Arenga und Monogramm, nach älterem italienischen Formular (vgl. Vorbemerkung zu DO. I. 376) von Br. B verfaßt und geschrieben; SI. D. „Omnium sanctae dei aecclesiae.”

Originaldatierung:
(III. non. iul., Nouiomago).

Überlieferung/Literatur

Parma Staatsarchiv (A).

Not. Abschrift vom J. 1232, ebenda (B).

Muratori, Ant. Ital. 5, 947 aus A; MG. DD. 4, 315 no. 231; G. Drei, Le carte degli archivi Parmensi dei sec. X‒XI, Archivio Storico per le province Parmensi 26, 1926, 150 no. 58 aus A.

Böhmer 1417; Stumpf 2078.

Kommentar

Letzte Rekognition des italienischen Kanzlers Herimann, der nach dem Tode Pilgrims (1036 Aug. 24 oder 25) zum Erzbischof von Köln und Erzkanzler für Italien erhoben wird.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 240, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1036-07-05_1_0_3_1_0_428_240
(Abgerufen am 30.03.2017).