Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 395 von insgesamt 534.

Konrad schenkt dem Kloster des hl. Bonifatius zu Fulda unter Abt Richard auf Intervention der Kaiserin Gisela und seines Sohnes König Heinrich das unter Heinrich II. dem Reich durch Gerichtsurteil zugefallene Gut zu Birkehe im Ort Germaremarcha in der Grafschaft des Grafen Luteger samt allem Zubehör zu freiem Eigen (qualiter nos ob interventum ac peticionem dilectę coniugis nostrę Giselę imperatricis augustę nec non et amantissimę prolis nostrae Heinrici regis nos quoddam nostri iuris predium, quod tempore antecessoris nostri Heinrici imperatoris augusti iuridiciali sententia ad regni imperium noscitur esse translatum, ... in loco Birkehe dicto in loco Germaremarcha in comitatu Lutegeri comitis situm ad Fultense monasterium sancti Bonifacii martyris, cui Richardus venerabilis abbas preest, in proprium tradidimus ...). ‒ Sachlich unzuverlässige Überarbeitung eines von UB oder UE verfaßten Diploms durch Eberhard von Fulda aus der Mitte des 12. Jh.s; M. „Notum sit omnibus Christi nostrique fidelibus.”

Originaldatierung:
(IIII. non. april., ‒).

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Codex Eberhardi (Mitte 12. Jh.) 2, 80 im Staatsarchiv zu Marburg (B).

Schannat, Trad. Fuld. 249 no. 601 wohl aus B; MG. DD. 4, 296 no. 217.

Böhmer 1407; Stumpf 2063.

Kommentar

Germaremarcha ist wohl aus Gerahamarca verbessert, letztere Namensform auch in der Überschrift der Urkunde in B. Es handelt sich entweder um Berka in der Görmarmark oder um Berkach südlich Groß-Gerau; vgl. Breßlau, Jahrbücher 2, 467, und Vorbemerkung zu DK. II. 217.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 225, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1035-04-02_1_0_3_1_0_395_225
(Abgerufen am 27.07.2017).