Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 357 von insgesamt 534.

Konrad schenkt dem Bischof Heribert (von Eichstätt ) zwanzig Königshufen in der Mark und Grafschaft des Markgrafen Adalbert zwischen dem Wienerwald und der Liesing mit allem Zubehör zu freiem Eigen (Conradus imperator episcopo Heriberto XX regales mansos in marchia et comitatu marchionis Adalberti sitos inter montem qui dicitur Chumberc et flumen Lesnic cum omnibus appertinentiis in proprium perpetuo possidendos donavit). ‒ Burchardus canc. vice Bardonis archicap.; Kontext und Protokoll stehen den DD. K. II. 195 und 196 nahe; M. „Si venerabilia.”

Originaldatierung:
(XII. kal. aug., Haga).

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Protokoll und erste Worte des Kontextes in Konrad Peutingers Miscellae (Anfang 16. Jh.), Ms. hist. F. 243, fol. 55, in der Bibliothek zu Stuttgart (D); Schlußprotokoll in Sammelhandschrift (Ende 17. Jh.), fol. 80' im bischöfl. Ordinariatsarchiv zu Eichstätt (E); Regest im Repertorium dieses Archivs vom J. 1735, fol. 79, im Hauptstaatsarchiv zu München (F).

Oefele, Sitzungsber. der bayer. Akademie 1893, 1, 297 no. 15 aus EF; Oefele, Archival. Zeitschr. NF, 5, 281 no. 15 aus D; MG. DD. 4, 261 no. 197. Dobenecker 709.

Kommentar

Die Handlung dürfte in Memleben, die Vollziehung in Haina erfolgt sein; zur Deutung des Ausstellungsortes und über die wohl uneinheitliche Datierung vgl. Vorbemerkung zu DK. II. 197.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 204, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1033-07-21_1_0_3_1_0_357_204
(Abgerufen am 24.07.2017).