Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 326 von insgesamt 534.

Konrad schenkt seinem Getreuen Ayo auf Intervention der Kaiserin Gisela und seines Sohnes König Heinrich das Gut zu Wernrode im Schwabengau in der Grafschaft des Markgrafen Odo, welches Livika besaß und dem König kraft Erbrechtes zugefallen war, samt allem Zubehör zu freiem Eigen (qualiter nos interventu ac peticione dilecte coniugis nostre Gisle imperatricis auguste et karissimi filii nostri Heinrici regis fideli nostro Ayoni tale predium, quale Liuika habuit et nos imperiali et hereditario iure hereditavit, situm in loco Wyrintagaroth in pago Suueba in comitatu Odonis marchionis ... in proprium tradidimus ...). ‒ Odalricus canc. vice Bardonis archiepiscopi; verfaßt und wohl auch geschrieben von UD; M. „Omnibus Christi nostrique fidelibus.”

Originaldatierung:
(II. kal. iulii, Magdeburg).

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Magdeburger Kopialbuch (Anfang 15. Jh.), fol. 15, im Haus- und Staatsarchiv zu Zerbst (E).

Heinemann, Markgraf Gero 173 no. 12 aus E; Heinemann, CD. Anhalt, 1, 86 no. 109 aus E; MG. DD. 4, 241 no. 182.

Stumpf 2033.

Kommentar

Zur Deutung des Ortsnamens vgl. Breßlau, Jahrbücher 2, 8, Anm. 1.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 188, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1032-06-30_1_0_3_1_0_326_188
(Abgerufen am 19.01.2017).