Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 321 von insgesamt 534.

Konrad schenkt während seines Aufenthaltes auf seinem Erbgut Limburg für sein, seiner Gemahlin Kaiserin Gisela und seines Sohnes König Heinrich Seelenheil dem Bischof Reginger von Speyer und seiner Kirche die Abtei Schwarzach im Gau Ortenau in der Grafschaft Bertholds samt allem Zubehör unter der Bedingung, daß der Bischof und seine Nachfolger für alle Zeiten der in ihrem Bistum gelegenen, vom König erbauten Abtei Limburg ihren Schutz gegen jedermann angedeihen lassen (qualiter nos in loco nostro hereditario Lintburg nominato manentes pro remedio anime nostre et contectalis nostre Gisele imperatricis auguste et amantissime nostre prolis Heinrici regis fideli nostro Regingero Spirensi episcopo et ecclesie, cui ipse deo donante presidet, suisque successoribus abbaciam Suarzaham vocatam sitam in pago Mortenowa in comitatu Beretholdi ... in proprium tradimus, eo quoque tenore ut prefatus episcopus suique successores ammodo et usque in sempiternum abbacie a nobis in prefato loco Lintburc constructe et in suo episcopio site misericordes defensores adiutores contra omnes homines pro posse atque nosse ad iusticiam existant). ‒ V̊dalricus canc. vice Bardonis archiepiscopi; kanzleigemäßes Diktat, teils UD, teils Br. B entsprechend, Protokoll möglicherweise von UD. „Omnibus Christi nostrique fidelibus.”

Originaldatierung:
(X. kal. marcii, Lintburc).

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Codex minor Spirensis (Ende 13. Jh.), fol. 42, im Generallandesarchiv zu Karlsruhe (B).

(Gross) Gerettete Wahrheit 2, 12 no. 10 aus B; Remling, UB. von Speyer 1, 29 no. 29 aus B; MG. DD. 4, 239 no. 180.

Böhmer 1380; Stumpf 2030.

Kommentar

Vgl. Breßlau, Jahrbücher 2, 384 ff., 396 f. und ZGORh. NF. 13, 65.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 186, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1032-02-20_1_0_3_1_0_321_186
(Abgerufen am 23.04.2017).