Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 285 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt der bischöflichen Kirche zu Chur unter Bischof Hartmann auf Intervention der Kaiserin Gisela und Bischof Eigelberts von Freising die Gerichts- und Banngewalt, welche ihr seine Vorgänger, die drei Ottonen und Heinrich II., in und außerhalb der Burg Chiavenna verliehen hatten, wie sie einst Graf Amizo zu Lehen trug. ‒ Bruno canc. vice Aribonis archycap.; wohl nach Deperditum Heinrichs II., das auf DO. III. 175 beruhte, von Br. B geschrieben; M., SI. D. „Notuni sit omnibus.”

Originaldatierung:
(XIII. kal. octob., Megelendorph).

Überlieferung/Literatur

Chur Bischöfliches Archiv (A).

Salis, Fragmente der Staatsgeschichte des Thals Veltlin 4, 25 aus Abschrift; MG. DD. 4, 205 no. 153.

Böhmer 1363; Stumpf 2007; Hidber 1297.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 159, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1030-09-19_1_0_3_1_0_285_159
(Abgerufen am 22.09.2017).