Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 278 von insgesamt 534.

Konrad schenkt dem Kloster seines Getreuen Eico , das der hl. Maria und den hl. Gregor und Benedikt geweiht ist, auf Intervention der Kaiserin Gisela und seines Getreuen, des Markgrafen Hermann (von Meißen), sein Gut Misici in dem um Schkeuditz zwischen thüringischer Saale und Mulde gelegenen Gau in der Grafschaft des genannten Markgrafen (qualiter ob interventum ac peticionem dilectae coniugis nostrae Gisalae imperatricis augustae atque fidelis nostri Herimanni marchionis quandam villam nostri iuris Misici nuncupatam in pago Scudizi et in comitatu prescripti marchionis sitam ad monasterium cuiusdam nostri fidelis Eiconis in honore sanctae Mariae et sancti Gregorii ac sancti Benedicti consecratum ... omnino tradidimus ...). ‒ Ovdalricus canc. vice Arbonis archicap.; verfaßt und geschrieben von UE; M., SI. 4. „Noverint omnes Christi fideles.”

Originaldatierung:
(XIIII. kal. iun, Mersiburch).

Überlieferung/Literatur

Erfurt Dompfarreiarchiv (A).

Stumpf, Acta inedita 411 no. 290 aus A; MG. DD. 4, 202 no. 150; UB. der Erfurter Stifter und Klöster 1, 3 no. 2.

Stumpf 2005 a; Dobenecker 692.

Kommentar

Zur Frage der Identifizierung des Klosters, dem die Stiftung zuteil wurde, des geschenkten Ortes und Eicos vgl. Dobenecker l. c. und Vorbemerkung zu DK. II. 150.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 156, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1030-05-19_1_0_3_1_0_278_156
(Abgerufen am 22.05.2017).