Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 266 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt dem Abt Bonizo von S. Severo in Classe bei Ravenna die Besitzungen seines Klosters, befreit dasselbe von allen Abgaben und die Hintersassen von jeglicher Gerichtsbarkeit und Zwangsgewalt außer der klösterlichen und untersagt die Vergabung von Lehen und Emphyteusen des Klosters an andere Kirchen sowie die Einhebung von Abgaben vom Klostergut durch weltliche Große und deren Mannen. Zeugen: Petrus Ticcinensis episcopus, Rainaldus Cremonensis episcopus, Iohannes ducis Rauenne. ‒ Henrigus apocrisiarius et iudes (!) curia imperatoris; Fälschung aus dem Ende des 13. oder Anfang des 14. Jh.; M., SI. D. „Oportet regalem excellentiam.”

Originaldatierung:
(Cremonę).

Überlieferung/Literatur

Angebl. Ravenna Bibliotheca Classensis (A).

Mittarelli, Ann. Camald. 2b, 19 no. 8 aus A; MG. DD. 4, 397 no. 284.

Böhmer 1308 zu 1026; Stumpf 1999.

Kommentar

Als Vorlagen dienten DK. II. 68 für S. Lorenzo am Esino und D. Friedrichs I. Stumpf 4007; ersterem ist die verlängerte Schrift der ersten Zeile nachgebildet und der Eingang des Kontextes entnommen, letzterem sind die Rechtssätze, die sich an die umfangreiche Besitzliste anschließen, fast wörtlich entlehnt. Der Zweck der Fälschung war die Sicherung der Besitzungen; vgl. hierzu das im 13. Jh. gefälschte Privileg Alexanders II. (JL. † 4492, Italia Pontificia 5, 107). Das Monogramm ist einem Deperditum Ottos II. nachgezeichnet, welchem vielleicht auch die Namen Petrus von Pavia und Johannes, dux von Ravenna, beide unter Otto II. nachweisbar, entnommen sind. Ein Bischof Rainald von Cremona hat nie existiert. Vgl. Vorbemerkung zu DK. II. 284 und Pivec, MÖIG. 51, 36 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 149, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1029-00-00_1_0_3_1_0_266_149
(Abgerufen am 24.05.2017).