Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 243 von insgesamt 534.

Konrad verleiht der bischöflichen Kirche zu Basel auf Intervention der Kaiserin Gisela und seines Sohnes König Heinrich sowie auf Bitten Bischof Udalrichs von Basel die Silbergruben in genannten Orten in der Grafschaft Bertholds im Breisgau (qualiter nos pio interventu dilecte coniugis nostre Gisele videlicet imperatricis atque karissimi filii nostri Heinrici regis nec non domini Odalrici sancte Basiliensis ecclesie venerabilis episcopi obtemperantes peticioni quasdam venas et fossiones argenti in comitatu Bertholdi et in pago Brisichgouwe atque in locis Moseberch, Lupercheimhaha, Cropach, Steinebronnen superius et inferius et in valle Sulzberc, Baden, Luxberc nominatis aliisque inibi locis inventas ... ecelesie supra scripte contulimus ...). ‒ Wohl außerhalb der Kanzlei verfaßt. „Quod ad salutem corporis.”

Originaldatierung:
(XVIII. kal. ianuarii, Pollingen).

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Chartul. Basiliense (Anfang 14. Jh.), fol. 26', im Staatsarchiv zu Bern (C).

Trouillat, Mon. de Bâle 1, 161 no. 103 aus C; MG. DD. 4, 179 no. 133.

Stumpf 1984; Hidber 1294.

Kommentar

Wohl außerhalb der Kanzlei verfaßt. ‒ Einwandfreie Deutung des Ausstellungsortes nicht möglich, vgl. Vorbemerkung zu DK. II. 133.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 137, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1028-12-15_1_0_3_1_0_243_137
(Abgerufen am 22.03.2017).