Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 233 von insgesamt 534.

Konrad schenkt seinem Getreuen, dem Kleriker Ibo auf Intervention der Kaiserin Gisela, seines Sohnes König Heinrich und des Erzbischofs Hunfried von Magdeburg drei Hufen zu Liezicho im Hessengau in der Grafschaft des Pfalzgrafen Siegfried im Burgwardbezirk Merseburg und eine halbe Hufe zu Röblingen im Burgwardbezirk Wallhausen im Hessengau in der Grafschaft des Markgrafen Hermann mit allem Zubehör zu freiem Eigen (qualiter nos ob interventum ac petitionem dilecte coniugis nostrae Gislae imperatricis augustae et amantissimae nostrae prolis Heinrici regis nec non Hunfridi Magedeburgensis ecclesiae venerabilis archyepiscopi fideli nostro Iboni clerico tres mansos sitos in villa Liezicho in pago Hassagouue in comitatu Sigifridi palatini comitis in burgwart Merseburg et dimidium mansum situm in loco Reuiningun in burgwart Walahusun in pago Hassagouue in comitatu Herimanni marhionis ... in proprietatem tradidimus ...). ‒ Ovdalricus canc. vice Aribonis archycap.; verfaßt und geschrieben von UD; M., SI. 3. „Noverit omnium dei nostrique fidelium universitas.”

Originaldatierung:
(XIII. kal. sept., Walahuson).

Überlieferung/Literatur

Merseburg Domstiftsarchiv (A).

Merseburger Kopialbuch (Anfang 15. Jh.), fol. 95' in der Stiftsbibiothek daselbst (B).

Wideburg, Rerum Misnicarum specimen primum 75 aus B; Kehr, Merseburger UB. 1, 56 no. 61 aus A; MG. DD. 4, 173 no. 128.

Böhmer 1354 zu 1029; Stumpf 1979; Dobenecker 685.

Kommentar

Inkarnationsjahr wie in DK. II. 129 und 132 um eine Einheit zu hoch. ‒ Zur Deutung des Ortsnamens Liezicho und über Ibo vgl. Vorbemerkung zu DK. II. 128.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 131, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1028-08-20_2_0_3_1_0_233_131
(Abgerufen am 27.03.2017).