Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 221 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt dem Stift vom hl. Kreuz zu Lüttich auf Bitten des Propstes Lambert sowie auf Intervention der Kaiserin Gisela, seines jüngst durch Gottes Gnade zum königlichen Imperium erhobenen Sohnes Heinrich und des Bischofs Rainard von Lüttich die Schenkungen des Letztgenannten, nämlich die Kirche von Longchamps-les-Bastogne im Ardennengau in der Grafschaft Gozelos von Bastogne und die Kirche von Havelange im Gau Condroz in der Grafschaft Gozelos von Huy mit allem Zubehör, in der Landschaft Famenne genannte Güter des Propstes Lambert und im Hasbengau dessen Besitzungen zu Embresin (per intercessionem imperatricis nostre coniugis et filii nostri Henrici regali imperio gratia dei nuper magnifice sublimati ... assignamus ... congregationi sancte crucis in pago Ardunensi in comitatu Gozelonis de Bastonia ecclesiam de Lonchamp et in pago Condustriensi in comitatu Gozelonis de Hoio ecclesiam de Hafflangia ..., in Falmenia quidquid ... prepositus Lambertus habuit in Homin et in Marchia et in Moriuilla et in Boncin, et in pago Hasbanii quod habuit in Ambresin). ‒ Außerhalb der Kanzlei unter Benutzung des DH. II. 93 verfaßt, Datierung möglicherweise von UD. „Notum fieri volumus omnibus.”

Originaldatierung:
(XIIL kal. maii, Aquisgrani).

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Chartularium S. Crucis (Ende 14, Jh.), fol. 237 im Staatsarchiv zu Lüttich (B).

Stumpf, Acta inedita 45 no. 39 aus B; MG. DD. 4, 161 no. 116.

Stumpf 1968.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 119, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1028-04-19_2_0_3_1_0_221_119
(Abgerufen am 22.01.2017).