Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 194 von insgesamt 534.

Hoftag; Konrad verleiht auf Grund eines formalen Wahlaktes der bayrischen Großen das durch den Tod Herzog Heinrichs ledig gewordene Herzogtum Bayern seinem Sohn Heinrich (Vita Godehardi posterior, cap. 22: in pace repatriavit et nativitatem sancti Johannis baptistae Imbripoli novus imperator celebravit; ubi et, defuncto in bona senectute Heinrico duce Baioariae, filio suo domno Heinrico eundem ducatum principum delectu commendavit.

Überlieferung/Literatur

Vita Meinwerci, SS. 11, 153; Annal. Magdeburg., Annalista Saxo 1027; vgl. Vita Godehardi prior (SS. 11, 189), Ann. Hildesheim., Ann. Altah. 1027, Annal. Ratisbon. 1026 (SS. 17, 587), Ann. S. Rudberti Salisburg. (SS. 9, 772), Auctar. Garstense (SS. 9, 547), Hermann von Altaich, Katalog der bayrischen Herzoge (Böhmer, Fontes 3, 481).

Kommentar

In Urkunde Nr. 107 erscheint Heinrich bereits als dux. Vgl. Riezler, Geschichte Baierns, 2. Aufl., 1/2, 41; Waitz, Verfassungsgeschichte 7, 115 f.; Breßlau, Jahrbücher 1, 212 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 106a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1027-06-24_1_0_3_1_0_194_106a
(Abgerufen am 24.01.2017).