Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 159 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt dem von der Matrone Vuilla, der Mutter des Markgrafen Hugo, wiederhergestellten Kloster der hll. Philippus und Jakobus sowie des hl. Pontianus außerhalb der Mauern der Stadt Lucca auf Bitten des Abtes Ambrosius unter Königsschutz und Immunität den Besitzstand, namentlich folgende Besitzungen: cortes scilicet Liguli et terram quae dicitur Mortardinga, corte prope sancto Miniato, aecclesiam sancti Salvatoris sitam infra civitatem Lucensae prope pusterulam sancti Romani, aecclesiam sancti Stephani sitam in loco Fasso ..., aecclesiam sancti Pontiani de loco Arenae mit allem Zubehör. ‒ Hugo canc. vice Aribonis archicap.; von HB nach DK. II. 25 möglicherweise unter Heranziehung des Deperditums Ottos III. für San Ponziano geschrieben; M., SI. D. „Decet enim imperialem excellentiam.”

Originaldatierung:
(Romae).

Überlieferung/Literatur

Lucca Staatsarchiv (A).

MG. DD. 4, 99 no. 76.

Böhmer 1315; Stumpf 1938; Regesti del R. archivio di Lucca 1, 50 no. 70.

Kommentar

Im Original unausgefüllte Lücke für das Tagesdatum. Das Königsmonogramm ist DK. II. 25 nachgezeichnet. Da HB bereits in DK. II. 77 das kaiserliche Handmal gebraucht, hält Breßlau DK. II. 76 für älter als jenes. Seine Einreihung wurde beibehalten, obwohl dieses Argument nicht ganz zwingend ist, da die Nachzeichnung des Handmals der Vorurkunde auch anders erklärt werden könnte.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 79, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1027-00-00_1_0_3_1_0_159_79
(Abgerufen am 19.02.2017).