Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 137 von insgesamt 534.

Aufenthalt Konrads daselbst. Aufruhr des niederen Volkes, das, offenbar über die Einquartierung erbittert, die königlichen Truppen aus der Stadt zu vertreiben sucht. Nach heftigem Kampf, in dessen Verlauf sich vor allem der bayrische Graf Eppo hervortut, bleiben die Königlichen Sieger. Sie hatten bereits die Oberhand gewonnen, als der König von den Vorfällen erfuhr und aus dem Schlaf gemach seiner in der Stadt gelegenen Pfalz herbeieilte. Die Aufständischen hatten sich in Kirchen und Schlupfwinkel geflüchtet. Konrad befahl sogleich, die Verfolgung einzustellen. Als es Morgen geworden war, erschienen die in der Stadt verbliebenen Ravennaten barfuß im Büßergewande vor ihm und leisteten ihm die Genugtuung, die er befahl.

Überlieferung/Literatur

Wipo, cap. 13 und dazu cap. 40, Vers. 33.

Kommentar

Vgl. Breßlau, Jahrbücher 1, 129 ff.; Graf, Die weltlichen Widerstände, Nr. 53 und S. 86.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 71a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1026-06-00_1_0_3_1_0_137_71a
(Abgerufen am 25.03.2017).