Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 108 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt dem Abt Gaminolf des Klosters Seeon auf Intervention der Königin Gisela und des Erzbischofs Aribo von Mainz eine von seinem Vorgänger Heinrich II. geschenkte Hofstätte zu Regensburg im Donaugau in der Grafschaft Ruotberts (qualiter nos ob interventum ac petitionem dilectae coniugis nostrae Gisilae videlicet reginae et Aribonis Mogontinae sedis venerabilis archiepiscopi quandam aream in latitudine VI perticas, in longitudine XII habentem cum omnibus ad eandem pertinentibus ... sitam in loco Ratisponensi in pago Tuonichgouui in comitatu Ruotberti, ab antecessori (!) nostro Heinrico Romanorum imperatore augusto monasterio Seuue dicto in honore sancti Lanberti constructo traditam Gaminolfo prefati monasterii provisori confirmamus atque corroboramus ...). ‒ Ovdalricus canc. vice Aribonis archicap.; geschrieben von UD, wahrscheinlich zum Teil nach einem Deperditum Heinrichs II. für Seeon, das von GB oder GE (= UA) verfaßt gewesen sein dürfte; M., SI. D. „Noverit omnium Christi nostrorumque fidelium.”

Originaldatierung:
(XVI. kal. mar., Auguste).

Überlieferung/Literatur

München Hauptstaatsarchiv (A).

Stengel, Seon inferioris Bavariae monast. (Augsburg 1620) 17 no. 3 aus A; Mon. Boica 2, 127 no. 3; MG. DD. 4, 56 no. 49.

Böhmer 1296; Stumpf 1902.

Kommentar

Vgl. Breßlau, Jahrbücher 1, 118.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 50, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1026-02-14_1_0_3_1_0_108_50
(Abgerufen am 20.01.2017).