Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 76 von insgesamt 534.

Konrad schenkt der Matrone Beatrix auf Intervention der Königin Gisela und des Erzbischofs Aribo von Mainz hundert Hufen in oder bei Aflenz zu freiem Eigen (quia nos per interventum ac petitionem dilectae coniugis nostrae Gisilae scilicet reginae nec non Aribons (!) archiepiscopi cuidam matronae Beatrici centum mansos nostrae proprietatis ... in comitatu comitis 〈Dvrgouuues〉 in loco Auelniz sitos ... perpetualiter habendum donavimus ...). ‒ Ovdalricus canc. vice Aribonis archicap.; in Anlehnung an DH. II. 346 (vielleicht auch an DO. II. 235) und an DD. K. II. 32 und 33 von UA verfaßt und geschrieben; M., SI. 1. „Noverit omnium dei nostrique fidelium.”

Originaldatierung:
(IIII. id. mai., Babenberg).

Überlieferung/Literatur

Graz Archiv der Landesregierung (A).

Tangl, Archiv für Kunde österr. Geschichtsquellen 4, 226 mit a. reg. secundo aus Abschrift; Zahn, Steiermärk. UB. 1, 53 no. 44 aus A; MG. DD. 4, 36 no. 34.

Böhmer 1285; Stumpf 1886; Jaksch, Mon. Duc. Carinthiae 3, 99 no. 237.

Kommentar

Nach Breslau, Jahrbücher 1, 62 ist die Handlung noch zu Regensburg erfolgt. ‒ Statt des durch Rasur getilgten, in ursprünglich freigelassenem Raum nachgetragenen Grafennamens, dessen Anfangsbuchstabe G und dessen beide letzten Buchstaben se oder si gewesen sein dürften, ist Dvrgouuues von jüngerer Hand eingesetzt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 34, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1025-05-12_1_0_3_1_0_76_34
(Abgerufen am 25.03.2017).