Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 72 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt dem Kloster Tegernsee auf Intervention des Abtes Engilger den von Heinrich II. für sein und seiner Gemahlin Kaiserin Kunigunde Seelenheil geschenkten Hof Warngau sowie alle Besitzungen und den königlichen Schutz. ‒ Ovdalricus canc. vice Aribonis archicap.; nach DH. II. 193 geschrieben von der gleichen Hand wie DH. II. 508 und DK. II. 24; M., SI. 1. „Si ecclesiis dei.”

Originaldatierung:
(II. non. mai., Megelendorf).

Überlieferung/Literatur

München Hauptstaatsarchiv (A).

Hund-Gewold, Metrop. Salisb. ed. Mon. 3, 406 aus Abschrift; Mon. Boica 6, 161 no. 8 aus A; MG. DD. 4, 33 no 30.

Böhmer 1282; Stumpf 1882.

Kommentar

Nach Breßlau, Jahrbücher 1, 58, 65; 2, 399, erfolgte die Handlung wohl in Regensburg. Die geographische Lage (Entfernung rund 15 km) läßt die Annahme zu, daß sich Konrad am gleichen Tage in Schwarzenbruck und Mögeldorf aufgehalten haben kann.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 30, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1025-05-06_2_0_3_1_0_72_30
(Abgerufen am 27.07.2017).