Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 47 von insgesamt 534.

Placitum des königlichen Hofgerichtes über die Klage Erzbischof Aribos von Mainz gegen Bischof Godehard von Hildesheim auf Unterstellung der Frauenabtei Gandersheim unter die geistliche Gerichtsbarkeit der Mainzer Kirche. Der König, der weder das von Heinrich II. anerkannte Recht des Bischofs von Hildesheim verletzen noch dem Erzbischof, der ihn gekrönt hatte, seine Unterstützung versagen will, vertagt die Entscheidung abermals bis zum Zusammentritt eines erweiterten Gerichtes der Großen, untersagt bis dahin beiden Parteien die Ausübung der Jurisdiktionsgewalt und überträgt dieselbe in der Zwischenzeit dem Bischof Branthog von Halberstadt.

Überlieferung/Literatur

Cont. Vitae Bernwardi, SS. 11, 167: ambobus interdixit quid agere in ipso parrochia Gandersheim, illam commendans Branthogo episcopo, quousque eam aecclesiastice percoleret, donec convenientibus omnibus senatoribus cuius diocesis esset investigaret. Vita Godehardi prior, cap. 26 (SS. 11, 187).

Kommentar

Vgl. Jahrbücher 1, 48 f.; Wenner, Rechtsbeziehungen 168.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 17a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1025-01-22_2_0_3_1_0_47_17a
(Abgerufen am 12.12.2017).