Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 46 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt dem Kloster Corvei an der Weser auf Bitten des Abtes Truchtmar das Wahlrecht, die Immunität, die Zehentfreiheit der in Eigenwirtschaft bebauten Hufen sowie die Verfügung über die Zehnten und Zehentkirchen im bisherigen Ausmaß vorbehaltlich der den Bischöfen auf ihrer Rundfahrt durch das Land zu entrichtenden Dienste und Abgaben. ‒ Ovdalricus canc. vice Aribonis archicap.; geschrieben von UC. nach DH. II. 12 (VU. I) mit Einschaltung der Wahlrechtsverleihung aus DO. III. 169 (VU. II) und der Zehentfreiheit der in Eigenwirtschaft bebauten Hufen aus dem echten DLD. 184 (VU. III); M., SI. D. „Notum sit omnibus.”

Originaldatierung:
(XI. kal. febr., Goslare).

Überlieferung/Literatur

Münster Staatsarchiv (A).

Corveier Kopialbuch aus der Mitte des 15. Jh. p. 189 ebenda (C).

Schaten, Ann. Paderborn. ed. I. 2, 466 wohl aus A; Wilmans-Philippi, Westf. KU. 2, 203 no. 166 aus A; Philippi, Osnabrück. UB. 1, 112 no. 130 aus A; MG. DD. 4, 19 no. 17.

Kaiserurkunden in Abb. Lief. 2, Taf. 1.

Böhmer 1271; Stumpf 1870.

Kommentar

Vgl. Vorbemerkungen zu DK. II. 17 und DLD. 184; Stengel 1, 564 Anm. 2; Müller, NA. 48, 345. ‒ Zur Frage eines gleichzeitigen Deperditums für Corvei vgl. oben Nr. 10.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 17, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1025-01-22_1_0_3_1_0_46_17
(Abgerufen am 17.12.2017).