Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 78 von insgesamt 534.

Konrad schenkt seinem Getreuen Werner auf Intervention und im Hinblick auf die treuen Dienste Bischof Brunos von Augsburg alle Güter, die in der Grafschaft weiland des Balderich in königliches Eigentum übernommen wurden, zu freiem Eigen (quia nos ob interventum ac iuge devotumque servitium dilecti nostri Brunonis Augustensis videlicet episcopi fideli nostro Wernero omnia predia ..., que in comitatu quondam Balderici ad nostrum regale ius acquisita sunt, in quibuscumque pagis sita sunt: scilicet ad Hummila VIII mansos, Angarlo II, Fordhuson XIIII, Diedehun V, Elisa X, Swella I et dimidium, in pago Felewn dicto ad Merclede mansum I, Tungren I, Dusburg I, Diederna II, Hecra I, Sorna I, Hecheim II, Dule II, Dornspic III, Helberga III, Forste II, Asawon II, Eltna I, Lopena II, Westerwrd II ...). Udalricus canc. vice Aribonis archicanc.; verfaßt und wohl auch geschrieben von UA; Monogramm ohne Vollziehungsstrich, in der Datierung fehlen Tag, Herrscherjahr und Ort, falsche Indiktion VI. „Noverit omnium dei nostrique fidelium.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Abschrift Kindlingers in dessen Sammlungen Bd. 131, p. 138 (wahrscheinlich nach Kopialbuch von St. Stephan in Mainz) im Staatsarchiv zu Münster (B).

Böhmer, Acta selecta 41 no. 43 aus B = Bergh in Nijhoff, Bijdragen voor vaderlandsche geschiedenis 2. Serie 5, 49 = Sloet, OB. van Gelre 1, 150 no. 152; MG. DD. 4, 37 no. 35.

Stumpf 1898.

Kommentar

Wahrscheinlich nicht vollzogen, vgl. Vorbemerkung zu DK. II. 35. ‒ Ortsnamen erklärt bei Bergh l. c. ‒ Der Empfänger dürfte mit dem von Wipo cap. 4 gleich nach den Bischöfen Bruno von Augsburg und Werner von Straßburg als Berater des Königs genannten Ritter Werner identisch sein (sic etiam Werinharii militis, quem rex longe ante cautum consiliis, audacem bellis frequenter secum experiebatur); vgl. Breßlau, Jahrbücher 1, 29 Anm. 1. ‒ Über den Grafen Balderich von Hamaland Jahrbücher Heinrichs II. 3, 69 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 35, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1025-00-00_1_0_3_1_0_78_35
(Abgerufen am 28.07.2017).