Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 28 von insgesamt 534.

Konrad bestätigt der bischöflichen Kirche zu Bamberg auf Bitten Bischof Eberhards die von Heinrich II. urkundlich verliehene Abtei Kissingen (qualiter fidelis noster Eberhardus Babenbergensis videlicet episcopus celsitudinem nostram adiit humiliter obsecrans, ut inter cetera ecclesie sue bona sibi ab antecessore nostro Heinrico imperatore gloriosissimo cum preceptorum traditionibus donata abbatiam Chizzinga nominatam sitam in pago in comitatu nostre etiam auctoritatis restauratione confirmaremus. Nos ergo ... abbatiam eandem cum omnibus appenditiis suis ... eidem prenominato episcopo successoribusque eius ... confirmamus). ‒ Wohl ohne Benutzung von DH. II. 165 verfaßt von UA. „Omnium Christi nostrorumque universitatem.”

Originaldatierung:
(XVI. kal. nov., Noviomago).

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Liber privil. Bamberg. s. XIV fol. 100 Kreisarchiv Bamberg (B).

Acta in Sachen Würtzburg contra Brandenburg 501 no. 290 aus B; Mon. Boica 31a 301 no. 158 aus B; MG. DD. 4, 8 no. 7.

Böhmer 1262; Stumpf 1858.

Kommentar

Da der Gauname Gozfelt in B mit hellerer Tinte von anderer Hand nachgetragen, der Raum für den Grafennamen aber freigeblieben ist, dürften im Original für beide Namen unausgefüllte Lücken gelassen worden sein. Dies ist ein Beweis dafür, daß DH. II. 165, das beide Namen enthält, nicht als Vorlage gedient bat. Im Codex Udalrici (Vindobonensis 35‒36v, Zwetlensis 149‒150; Jaffé, Bibl. V, 10) als Formular.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 7, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1024-10-17_1_0_3_1_0_28_7
(Abgerufen am 30.05.2017).