Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 10 von insgesamt 534.

Abt Bern von Reichenau ermahnt den italienischen Bischof A., wohl Alberich von Como, dem verstorbenen Kaiser Heinrich stets ein würdiges Andenken zu bewahren, aber auch für den Stand des italischen Reiches Sorge zu tragen. Man möge die Beschlüsse nicht übereilen, sondern darauf bedacht sein, die Verbindung beider Reiche aufrechtzuerhalten. Für den 4. September sei die Wahlversammlung der deutschen Großen nach Kamba einberufen, deren Ergebnisse abzuwarten Bern den Italienern empfiehlt. Er bestellt Grüße an Leo (Bischof von Vercelli) und Heinrich (Bischof von Parma), beides maßgebende Vertreter der deutschfreundlichen Richtung innerhalb des italienischen Episkopats.

Überlieferung/Literatur

Giesebrecht 2 5, 709 mit zutreffender Auflösung der Siglen.

Kommentar

Vgl. Breßlau, Jahrbücher 1, 71 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. k, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1024-07-00_1_0_3_1_0_10_k
(Abgerufen am 29.06.2017).