Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 17 von insgesamt 534.

Die weltlichen Großen des italischen Königreiches suchen nach der Ablehnung der Krone durch Robert von Frankreich einen anderen mächtigen auswärtigen Kandidaten zu gewinnen, nämlich den einflußreichen und kirchlich gesinnten Herzog Wilhelm V. von Aquitanien, der sich nicht ohne Bedenken mit der Kandidatur seines Sohnes einverstanden erklärt, jedoch nur unter der Bedingung, daß sämtliche weltlichen und geistlichen Großen Italiens ihre Einwilligung geben. Die italienische Gesandtschaft, die an seinem Hofe zu Poitou erscheint, gelobt, nach Kräften dahin zu wirken, daß dies geschehe.

Überlieferung/Literatur

Ademar III, 62 (SS. 4, 145): iugum imperatorium a se excutere volentes venerunt multi nobiliores eorum Pictavam urbem ad Willelmum ducem Aquitanorum et eum super se regem constituere cupiebant. Brief Fulcos von Anjou an Robert von Frankreich (Bouquet 10, 500): ... petierunt filium suum (scil. Guillelmi) ad regem; quibus ille invitus coactusque respondit, tandem acquiescere se voluntati eorum, si consentirent illis cuncti marchiones Italiae et episcopi ac ceteri meliores. Illi promiserunt, quod recta fide facerent illos consentire, si possent. Briefe Wilhelms V. an Leo von Vercelli (Bouquet 10, 483): Itali suaserunt mihi et filio meo nos intromittere de regno Italiae; ferner Bouquet 10, 484: vellent quidam primorum Italiae me seu filium meum regem facere. Ademar l. c. erwähnt die Kandidatur des Sohnes nicht. Der Eid der italischen Gesandten erwähnt im Schreiben Wilhelms an Leo von Vercelli (Bouquet 10, 483): facientes nobis sacramentum et ipsius regni et Romani imperii acquirendi per rectam fidem, quantum potuerunt; Hildegar, Scholasticus von Poitou, an Fulbert von Chartres (Bouquet 10, 488): facientes ei sacramentum et Italiae regnum concedendi et Romanum imperium acquirendi per rectam fidem, quantum possunt.

Kommentar

Vgl. Breßlau, Jahrbücher 1, 75 f.; Pabst, FDG. 5, 349 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. r, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1024-00-00_4_0_3_1_0_17_r
(Abgerufen am 17.01.2017).