Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 34 von insgesamt 534.

Fulco, Graf von Anjou, ersucht im Auftrage Wilhelms V. von Aquitanien den König Robert von Frankreich, die Lothringer, insbesondere Herzog Friedrich, von der Anerkennung Konrads abzuhalten und sie für die Kandidatur seines Sohnes zu gewinnen. Wilhelm verspricht dem König dafür 1000 Pfund Pfennige und 100 Gewänder, der Königin Konstanze 500 Pfund. Fulco erbittet Antwort durch Briefe oder durch Boten.

Überlieferung/Literatur

Bouquet 10, 500 f.

Kommentar

Breßlau, Jahrbücher 1, 76; Pabst, FDG. 6, 356; über die Verhandlungen Wilhelms mit Odo von der Champagne, der nach Heinrichs II. Tode zweifellos die nächste Anwartschaft auf das Königreich Burgund besaß und dadurch von vornherein in Gegensatz zu Konrad II. stand, vgl. den Brief Fulberts von Chartres an den König Robert, Bouquet 10, 474.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. 8e, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1024-00-00_2_0_3_1_0_34_8e
(Abgerufen am 27.03.2017).