Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,1

Sie sehen den Datensatz 1 von insgesamt 534.

Konrad geboren als Sohn Heinrichs, des ältesten Sohnes Herzog Ottos von Kärnten, aus dem im Worms-, Speyer-, Nahe- und Niedgau reich begüterten rheinfränkischen Geschlecht mit dem Hauptsitz zu Worms, für das seit der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts der Name Salier quellenmäßig belegt ist (vgl. Breßlau, Jahrbücher 2, 519 f.; Eugen Rosenstock, Königshaus und Stämme, S. 13), und der Adelheid, einer Schwester der elsässischen Grafen Gerhard und Adalbert; direkter Nachkomme Ottos d. Gr. durch seinen Großvater Otto, Herzog von Kärnten 978 bis ca. 983 und zum zweiten Male 995 bis zu seinem Tode im Jahre 1004, den Sohn Konrads des Roten, Herzogs von Lothringen, und der Liutgard, Tochter Ottos d. Gr. Das annähernde Datum seiner Geburt erschließen wir mit Breßlau, Jahrbücher 1, 4 daraus, daß Konrad der Rote seine Ehe mit Liutgard frühestens 947, wenn nicht erst 949 geschlossen haben kann. Otto von Kärnten kann somit nicht vor 948 geboren sein; wenn er und sein Sohn Heinrich mit etwa 20 Jahren geheiratet haben, ergibt sich ungefähr das Jahr 990 als Geburtsjahr des Kaisers. Er dürfte also bei seiner Vermählung mit Gisela etwa 25, bei seiner Thronbesteigung 34 Jahre alt gewesen sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,1 n. a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0990-00-00_1_0_3_1_0_1_a
(Abgerufen am 22.01.2017).