Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RIplus | Baden 3 - Markgrafen von Baden (1431(1420)-1453)

Sie sehen die Regesten 1 bis 20 von insgesamt 2539

Anzeigeoptionen

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5033

1420 Juli 26, Baden

Johann gr. zu Spanheim bekennt sich gegen M. Bernhard schuldig über 100000 fl., wofür er ihm seine gesammten städte, schlösser etc. der grafschaft Spanheim verpfändet. Die grafschaft sollen M. Bernhard und er in gemeinschaft und nach seinem tode M. Bernhard allein für obige summe »one abslag...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5034

1420 August 2

M. Bernhard verpflichtet sich gegen Johann gr. zu Spanheim, die pfandbriefe über die ihm verpfändete grafschaft Spanheim nach erfolgter ablösung herauszugeben. Ebenfalls sollen alsdann die amtleute, bürger, zöllner und armeleute der dem M. geleisteten eide ledig sein. Hinterlässt aber gr....

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5035

1423 Dezember 3, (burg zu Altzey.)

Gr. Johans zu Wertheim, von pf. Ludwig zum richter im lehengericht gesetzt über seine Streitigkeiten mit gr. Johann v. Spanheim, verkündet auf dem dritten rechtstag den spruch des gerichtes, das aus ihm als richter und den gr. Friedrich v. Leiningen d. ä., gr. Philips zu Nassau und Saarbrücken...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5036

1424 Juli 3, (in dem felde vor Mülnberg.)

Pf. Ludwig verspricht, dass, wenn M. Jakob 10 jahre nach datum dieses briefes oder später ihm oder seinen erben 15000 fl. Speirer währung nach Heidelberg oder Bretten (Bretheim) überantworte und bezahle, er alsdann der mannschaft für die burgen und dörfer Graben und Stein (-y-), die er von...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5037

1424 Dezember 12, Pforzheim

M. Bernhard verkauft an prior und convent des klosters zu Hirsau (Hirßauwe) vogtrecht und vogtei in dem dorf Hessenkem (= Hessigheim O.-A. Besigheim) um 1000 fl. auf wiederkauf und entlässt demgemäß die armen leute zu Hessenkem ihrer eide und gelübde. Die mit dem kloster streitige allmend zu...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5038

1425 April 3, Baden

M. Bernhard antwortet Ulrich herrn zu Rappolczstein auf seine mitteilung durch Walter Steinmeyger von des schlosses Hohen Roppolczstein wegen, dass Ulrich dasselbe schloss von stund an herzog Reinolt v. Urselingen eingeben möge; Ulrich solle versichert sein, dass darin kein »untruwe oder...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5039

1425 September 19

Freiburg an Basel: die mülnberger richtung hält inne, dass gr. Herman v. Sulz die 4 dörfer in der städte namen inne haben soll, bis dass den städten der richtungsbrief vollzogen wird, und soll man die nütze derselben dörfer bei einander behalten und auch die leute, die ihre zinsen darauf haben,...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5040

1425 November 30 - 1426 Januar 4

Hans v. Ratsamhusen v. Kinzheim (Kungeß-), Anthonie v. Hadstat v. Weier (Wiler) und Conrat v. Hailfingen (Holff-), vogt zu Reichenweier (Richenwiler) teidingen in den spännen zwischen hz. Karl zu Lothringen einesteils, Smahsman herrn zu Rappoltstein und den städten Colmar, Sletzstat und...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5041

1426 September 22

Colmar dankt Freiburg auf die ankündigung, dass es morgen, montag, zu nacht mit den seinen zu Breisach liegen will, für solche bereitwilligkeit mit der bitte um nachricht, welcher maßen es widersagen soll. Es hätte nicht so kurz gemahnt, aber es vernahm, dass der hz. v. Lothringen bei einer...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5042

1426 Oktober 13

Pf. Steffan, M. Bernhart, Friedrich gr. zu Veldenz versprechen, Johann gr. zu Spanheim »uff Crützenach und an andern slossen uff siner drier teil eynem« auf lichtmess 30000 fl. zu geben, abzüglich dessen was ein jeder für seinen teil zu der genannten summe bereits vorher gezahlt hat; wer säumig...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5043

1426 Dezember 21

Herr Peter Bluemelin und Hug Driczehen altamm. laden Rulin Barpfennig amm. gen Breisach, wo die siebener gr. Herman v. Sulz und herrn Haneman Snewelin verhören und das beste thun wollen, um die sache zum guten zu bringen.

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5044

1427 Januar 23

Freiburg bittet Basel unter bezugnahme auf den abschied des tages zu Breisach, wonach »um die getate und brand«, so im Breisgau geschehen, ein friede bestellt ist bis zum 9. märz und inzwischen ein tag zu Lahr am 4. februar stattfinden soll, diesen tag zu beschicken. Wird zu Lahr die sache...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5045

1427 Juli 5

Breisach an Freiburg: Breisachs bote Hanns v. Burgheim, der gestern zu Eichstetten (Eystatt) gewesen, hat von der rechnung berichtet. Gr. Herman v. Sulz, dem sie geschrieben bei der rechnung zu sein oder dazu zu schicken, hat laut abschrift geantwortet. Vernehmen nun auch von ihrer botschaft,...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5046

1427 September 2

R. Hanman Snewly v. Landegk mahnt Freiburg, nachdem beredet ist, ob die verhandlungen zu Germersheim betreffs seines streites mit M. Jakob etc. nicht von statten giengen und der streit nicht übertragen würde, dass die siebener dann sofort gen Breisach kommen und der mahnung nachkommen sollten,...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5047

1427 September 14

Johann gr. v. Spanheim wiederholt seine aufforderung an pf. Ludwig bei Rhein, ihm in gemäßheit des spruches (vgl. nr. 3895 u. 3923) des gr. Friedrich v. Leiningen am 13. october 30000 fl. zu Kreuznach auszuzahlen, wofür er ihm dann ein drittel von Kreuznach einräumen will, widrigenfalls er am...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5048

1427 September 29, (Heidelberg.)

Kf. Ludwig pf. bei Rhein antwortet Johann gr. zu Spanheim, dass er nach aussage des burgfriedens nicht verpflichtet sei, »mer dan eynen als von solicher versetzunge wegen« zu sich in Kreuznach etc. einzusetzen, und erbietet sich, darum vor gr. Friedrich v. Leiningen als obmann nebst den...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5049

1427 Oktober 10

Johann gr. zu Spanheim antwortet kf. Ludwig, dass er auch ferner den burgfrieden halten werde, und fordert ihn auf, den leininger Spruch zu vollziehen, den sie beide beschworen haben; habe er dann forderungen von wegen des burgfriedens, so wolle er nach laut des burgfriedens thun, was recht...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5050

1427 November 2

Ulrich herr zu Roppelstein wiederholt seine bitte an M. Bernhard, dass der M. ihm seinen willebrief von HohenRoppelsteins wegen an den hz. v. Lothringen schicke oder aber seine »wissenhafft« botschaft mit ihm (Ulrich) zu dem herzog reiten lasse.

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5051

1427 November 30

Gr. Hanns v. Tierstein, unterlandvogt, an M. Bernhard, v. Baden: M. Bernhard hat geschrieben von der rechnung und des tages wegen zu Lahr am 10. dec. zwischen ihm, seinem sohn M. Jakob und den städten im Breisgau der dörfer halb, wozu die andern parteien auch kommen sollen und auch gr. Hanns...

Details

Bernhard I., Jakob I. - RIplus Regg. Baden 3 n. 5052

1427 vor Dezember 3

Ulrich herr zu Rappoltstein an hz. Karl v. Lothringen: nachdem er mit dem herzog geredet »von einer sach wegen, so ich mit den stetten zu schaffen hab im Eilsas«, und ihn um rückgabe von Hohen Rappelstein gebeten hat, auf dass er seine sache wider die städte »dester baß getriben« möchte, und...

Details