Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen die Regesten 101 bis 200 von insgesamt 535

Anzeigeoptionen

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 102

923

Folgt auf Bischof Hiltine.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 103

923

Dignitäre des Domstifts unter Bischof Udalrich

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 104

[923 November - Dezember]

Udalrich wird auf Vorschlag und Bitte des Herzogs Burchard [I. von Alamannien], seines Verwandten (nepotis sui), und anderer durch König Heinrich I. wegen seiner körperlichen und geistigen Vorzüge zum Bischof von Augsburg ernannt; nach Augsburg zurückgekehrt empfängt er von Herzog Burchard und...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 105

[926 vor Mai 1?], Augsburg

Die Ungarn belagern die Stadt (Augusta), können sie jedoch nicht einnehmen, ziehen weiter nach Alamannien hinein.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 106

932 Juni 1, Erphesfurt [Erfurt]

Bischof Udalrich (Augustitudunensis, Augustudunensis, Augustensis episcopus) nimmt teil an der auf Veranlassung König Heinrichs I. unter dem Vorsitz Erzbischofs Hiltibert [von Mainz] zusammengetretenen Reichsversammlung und Synode mit den Erzbischöfen Ruopert von Trier und Unni von Hamburg, 9...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 107

[932-954], [Rom]

Bischof Udalrich besucht Rom; [der römische Patricius] Alberich [II.] nimmt ihn ehrenvoll auf; er erhält von einem Kleriker Reliquien des hl. Abundus [Abundius].

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 108

934 [November-Dezember], [Konstanz]

Bischof Udalrich (Augustensis praesul) bestattet den am 21. November (XI. kal. dec.) verstorbenen Bischof Noting von Konstanz und bezeichnet nach dreitägigem, allgemeinem Fasten Chunrad als geeigneten Nachfolger auf dem Bischofsstuhl, den Volk und Klerus dann wählen.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. †109

[936], [Erfurt und Memleben, Lkr. Nebra, Bez. Halle]

Bischof Udalrich soll die Reichsversammlung [in Erfurt] besucht haben, er sei noch am königlichen Hof gewesen, als König Heinrich I. [am 2. Juli zu Memleben] starb.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. †110

937 kurz vor Juli 14, Regensburg

Bischof Udalrich (Augustensis praesul) soll Herzog Arnulf von Baiern kurz vor dessen Tod ermahnt haben, das an den Klöstern begangene Unrecht wiedergutzumachen.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 111

937 September 21, Magdeburg

König Otto I. schenkt dem von ihm gegründeten, den Heiligen Mauritius, Innocentius u. a. geweihten Kloster in Magdeburg nach Beratung mit den anwesenden Erzbischöfen Fridrich [von Mainz] und Adaldag [von Hamburg] und den Bischöfen Baldarich [von Utrecht], Udalrich [von Augsburg], Thiedhard [von...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 112

[940]

Bischof Udalrich besucht das Kloster St. Moritz [Saint Maurice d’Agaune, Kanton Wallis], das er von den Sarazenen zerstört findet. Auf dem Heimweg über Konstanz nach Augsburg trifft er Abt Alewich im Kloster Augia [Reichenau im Bodensee].

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 113

[942-966]

Eine Synode der Diözese Regensburg beschließt, daß jeder Geistliche des Sprengels für den König, die Königin, den Herzog, die Herzogin, den Diözesanbischof, die Bischöfe der [Salzburger] Provinz, die Nachbarbischöfe (episcopi vicini) Udalrich [von Augsburg] und Starchand [von Eichstätt], die...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 114

947 Januar 15, Frankfurt

König Otto I. bestätigt auf Bitte der Äbtissin Hadewig und nach Rat der Erzbischöfe Frithurich [von Mainz] und Wicfrid [von Köln], anderer Bischöfe und Grafen dem monasterium Asnidensis [Essen] die freie Wahl der Äbtissin, alle Schenkungen und die Immunität. - Zeugen: Die Erzbischöfe Fridurich...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 115

[vor 948?-952?]

Bischof Udalrich (Augustensis civitatis episcopus) erhält von König Otto I. die Abtei Kempten (Campidonense monasterium) übertragen, setzt den Mönch Liuterich als Dekan und Magister, den Mönch Irminhart als Propst zur Verwaltung der Güter ein.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 116

948 Juni 7, Ingelheim, Remigius-Kirche

Bischof Udalrich (Augustensis ecclesie episcopus) nimmt an der Synode teil, die unter Vorsitz des päpstlichen Legaten Marinus in Anwesenheit der Könige Otto I. und Ludwig [von Westfranken], der Erzbischöfe Friedrich von Mainz, Ruotbert von Trier, Wicfrid von Köln, Ardoldus von Reims, Adaldag...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 117

[952] Mai 9, Kempten

Bischof Udalrich weiht [als Abt von Kempten] die von Propst Irminhart im Obstgarten des Klosters (in pomerio fratrum) erbaute Kirche zu Ehren des hl. Kreuzes, der Hl. Erasmus und Nikolaus vor einer Anzahl von Geistlichen und einer Menge Volks, bestimmt einen Klosterbruder zur Besorgung der...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 118

952 August 7 [-9], [Lechfeld, südlich Augsburg]

In Anwesenheit König Ottos I. tritt die von ihm aufgebotene Synode unter Vorsitz von Erzbischof Frithurich von Mainz zur Beratung von Fragen kirchlicher Disziplin, der Aufsicht der Bischöfe über die Klöster und von Ordensangelegenheiten am 7. August zusammen, an der neben den Erzbischöfen...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 119

[953 September - Dezember]

Bischof Udalrich zieht mit dem größeren Teil seiner Vasallen König Otto I. zu Hilfe nach Baiern (in regionem Noricorum); dieser belagert vor Regensburg erfolglos den aufständischen Herzog Liutolf von Schwaben und dessen Helfer. Während Udalrichs Abwesenheit besetzt Pfalzgraf Arnulf Augsburg,...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 120

[954 Januar - Februar]

Bischof Udalrich kehrt aus dem Hoflager König Ottos I. nach Augsburg zurück, verweilt dort jedoch nur einen Tag, da er meint, sich mit seiner kleinen Truppe in der Stadt nicht verteidigen zu können. In ganz Schwaben (in tota regione Suevorum) steht außer Udalrich, dem Grafen Adalpert [von...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 121

[954 Frühjahr], in campo oppidi, quod dicitur Tussa [Illertissen]

Die Bischöfe Udalrich von Augsburg und Hardpert von Chur vermitteln zwischen König Otto I. und dessen Sohn Liutolf, die sich mit bewaffneter Macht gegenüberstehen und bringen einen Frieden [Waffenstillstand] zustande.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. †122

954

Bischof Udalrich von Augsburg (episcopus Augustensis) soll die Kirche des angeblich von Graf Razzo gegründeten Salvator-Klosters in Werde [Wörth, heute Grafrath, Lkr. Fürstenfeldbruck] geweiht haben.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 123

[954/955], [St. Gallen]

Bischof Udalrich begleitet mit Amalung in königlichem Auftrag den Abt Craloh nach St. Gallen zurück und bewirkt gegen den Widerstand des Konvents, daß Craloh die Abtei wieder übernimmt.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 124

955 August, Augsburg - Lechfeld

Die in Baiern (Noricorum regionem a Danubio flumine usque ad nigram silvam, quae pertinet ad montana [= Gebiet südlich des Tegernsees]) eingefallenen Ungarn überschreiten den Lech, verwüsten das Land bis zur Iller, brennen die Kirche St. Afra nieder und schließen am 8. August Augsburg (Augusta)...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 125

[nach 955 August]

Bischof Udalrich unterstützt die durch Plünderungen verarmte „congregatio clericorum“ [Domkapitel] mit Lebensmitteln, damit die Geistlichen ihren täglichen gottesdienstlichen Aufgaben nachkommen können, bis sie ihren Unterhalt wieder aus den eigenen Gütern (loca eorum) zu bestreiten vermögen....

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 126

[seit 955 ?]

Nach königlicher Verleihung werden in Augsburg Münzen unter dem Namen Bischof Udalrichs geprägt.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 127

[nach 955 ?], [Augsburg]

Bischof Udalrich gibt den 12 Armen, die aus dem von Walger der Domkirche (matrici ecclesie sancte dei genitricis Marie) gestifteten Gut Madelgereshusen [Margertshausen, Lkr. Augsburg] und anderen dabeiliegenden Orten (et alia adiacentia loca) unterhalten werden, ein Hospitalgebäude unter der...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 128

[nach 955] September 25, [Benediktbeuern]

Bischof Udalrich von Augsburg (episcopus Augustanae civitatis) weiht auf Bitte des Richolf drei beim Kloster Benediktbeuern von diesem errichtete Kirchen zu Ehren der Heiligen Laurentius, Stephanus und Sixtus. - VII. kal. octobris.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. †129

957 November 26, Polithae [Pöhlde, Lkr. Osterrode]

König Otto I. verleiht auf Intervention der Königin Adelheid und nach Rat der Bischöfe Udalrich von Augsburg und Hardbert von Chur der Abtei Favarias [Pfäfers, Kanton St. Gallen] die Immunität und freie Abtwahl. „In praesencia principum, episcoporum scilicet Moguntinae, Augustensis,...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 130

[vor 958], [Einsiedeln]

Bischof Udalrich besucht Abt Heberhard in der Cella sancti Meginradi [Einsiedeln, Kanton Schwyz] kurz vor dessen Tod.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 131

[959?-969?]

Bischof Udalrich [von Augsburg] tauft den achten Sohn des Grafen Adalbero [I.] von Ebersberg auf den Namen Udalrich.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 132

[960] Dezember 24, Regensburg

Bischof Udalrich von Augsburg (Augustensis episcopus) ist anwesend auf der Reichsversammlung König Ottos I. mit den päpstlichen Legaten Archidiakon Johann und Protoscriniar Azo, den Erzbischöfen Wilhelm von Mainz, Friedrich von Salzburg, Waltbert von Mailand, 8 deutschen Bischöfen und einem...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 133

[962-971]

Mit Erlaubnis Kaiser Ottos I. beauftragt Bischof Udalrich seinen Neffen Adalbero (Sohn seiner Schwester Liutgard), die dem Hochstift Augsburg obliegenden Pflichten für Hof- und Kriegsdienst mit dem bischöflichen Aufgebot wahrzunehmen.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 134

963 Juni 14, ad sanctum Leonem [San Leo di Montefeltre, Prov. Pesaro]

Kaiser Otto I. bestätigt dem Kloster Kempten auf Bitte des Bischofs Udalrich von Augsburg (venerabilis sancte Augustensis aecclesie episcopus), der es nach kaiserlicher Übertragung innehat, und auf Intervention der Kaiserin Adelheid alle bisher verliehenen Urkunden und gewährt den Mönchen freie...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. †135

964 November 10-11, Rom

Papst Leo VIII. bestätigt auf Bitte des Bischofs Konrad von Konstanz, daß die himmlische Weihe (durch Christus unter Assistenz von Engeln) einer Kapelle bei der Cella Meginradi [Kloster Einsiedeln, Kanton Schwyz] gültig ist, die 948 September 14 (XVIII. cal. oct. 949 [!]) stattgefunden haben...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 136

[964-972], [Einsiedeln]

Bischof Udalrich (antistes Oudalricus, cuius sanctitas per totam redolet Europam) weiht den Mönch Wolfgang [Bischof von Regensburg 972 - 994] zum Priester.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 137

966 kurz nach Februar 11, [Eichstätt]

Bischof Udalrich (Augustensis episcopus) hält das feierliche Leichenbegängnis seines Freundes, Bischof Starchands von Eichstätt, während dessen Bischofszeit er öfters nach Eichstätt gekommen war. - III. id. febr.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 138

[966-973], [Augsburg]

Bischof Udalrich [von Augsburg] rät dem Bischof Reginold von Eichstätt, der ihn durch einen Boten befragen ließ, ab, die geplante Erweiterung des Eichstätter Domes (monasterium) durchzuführen.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 139

[968]

Die Bischöfe Udalrich von Augsburg (Augustensis episcopus) und Erchenbald von Straßburg weihen Hiltibald zum Bischof von Chur.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 140

968 April 23, [Augsburg] Dom

Bischof Udalrich gründet bei der an der St.-Stephans-Kirche [in Augsburg] bestehenden Zelle ein Frauenstift [Kanonissenstift], bestätigt die Schenkung von Ausstattungsgütern, weist weitere Güter aus dem Besitz der Domkirche zu, setzt Ellensind als Äbtissin ein und gestattet freie...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 141

[968 April-September]

Die Bischöfe Udalrich von Augsburg und Erchenbald von Straßburg weihen Erzbischof Hatto II. von Mainz.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 142

[968-973] Juni 2, [Fulda]

Bischof Udalrich (Augustae civitatis episcopus) weiht auf Bitte des Abtes Werinhar von Fulda die dortige königliche Kapelle zu Ehren Christi und Johannes d. T. - IV. non. iun.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 143

[968] Dezember 21

Die Bischöfe Udalrich von Augsburg und Erchenbald von Straßburg weihen Hildeward zum Bischof von Halberstadt.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 144

969, [Augsburg]

Bischof Udalrich (servus servorum dei Odalricus sanctae Augustensis ecclesiae episcopus) beurkundet die [968 April 23 stattgefundene] Gründung eines Kanonissenstiftes bei der Kirche des hl. Stephan [in Augsburg], an der bereits eine „cella“ besteht, zu dessen Ausstattung der verstorbene...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 145

[970 nach Januar 18]

Die Bischöfe Udalrich von Augsburg und Erchenbald von Straßburg weihen Rupert zum Erzbischof von Mainz.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 146

[970 nach August 13]

Die Bischöfe Udalrich von Augsburg und Erchenbald von Straßburg weihen Balderich zum Bischof von Speyer.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 147

[971 April oder Dezember], Ravenna

Auf der Rückreise von Rom besucht Bischof Udalrich mit seinem Neffen Adalbero Kaiser Otto I. und Kaiserin Adelheid und bittet um Zustimmung zur Übertragung der weltlichen Verwaltung des Bistums Augsburg an Adalbero und zu dessen Nachfolgeschaft auf dem Bischofsstuhl von Augsburg; beides gewährt...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. †148

[972 April - Mai], Rom

Kaiser Otto I. nimmt auf Intervention Herzog Heinrichs von Baiern, seines Bruders, während einer Synode das Kloster St. Emmeram in Regensburg entsprechend den Verleihungen Karls d. Gr., Ludwigs d. Fr., Ludwigs d. D. und Arnolfs in kaiserlichen und päpstlichen Schutz und erhöht den an den Papst...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. †149

972 September 17, Ingelheim [Lkr. Bingen]

Kaiser Otto I. bestätigt auf einer Synode dem Bischof Liudolf von Osnabrück die Immunität und den Besitz der Zehnten, der von den Klöstern Korvey und Herford angefochten worden war. - Anwesend: Erzbischof Ruodbert von Mainz mit den Suffraganen Udalrich von Augsburg (Augustensis), Poppo von...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 150

[972] September, Ingelheim [Lkr. Bingen]

Bischof Udalrich und sein Neffe Adalbero erscheinen auf Vorladung in der von Kaiser Otto I. und Otto II. angesetzten Synode, auf der vor einer großen Anzahl von Erzbischöfen, Bischöfen und Laien (s. Nr. †149) die Stellung Adalberos besprochen wird. Verärgert darüber, daß Adalbero bereits in der...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. †151

972 November 1, Straßburg

Kaiser Otto I. verleiht dem Kloster Ottobeuren auf Bitte der Bischöfe Udalrich von Augsburg, der zugleich Abt von Ottobeuren ist (Augustensis ecclesie episcopus et abbas Otinburensis), und Konrad von Konstanz, des Alamannenherzogs Burchard [II.] und alamannischer Großer die Freiheit von...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 152

[Ende 972-973 Juli]

Die Bischöfe Wolfgang von Regensburg und Udalrich von Augsburg (Augustensis episcopus) übertragen dem „monasterium Wezzinbrunnense“ [Wessobrunn, Lkr. Weilheim] Zehnten.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 153

[973] kurz nach März 22, Dilinga [Oberdillingen]

Auf Einladung des Grafen Riwin (Sohn von Udalrichs Bruder Dietpald) begeben sich Udalrich und sein Neffe Adalbero in das „castellum“ [Ober-] Dillingen; während des Aufenthalts bei Riwin und seiner Frau Hiltegart stirbt Adalbero. Udalrich läßt ihn nach Augsburg überführen und bei St. Afra...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 154

[973 Mai], Staphense [Staffelsee, Lkr. Weilheim]

Ein kaiserlicher Bote teilt Bischof Udalrich die Übertragung der Abtei Utenbura [Ottobeuren, Lkr. Memmingen] mit, wenig später wird der Tod Kaiser [Ottos I.] gemeldet.

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 155

[973 Mai-Juni]

Udalrich begibt sich auf Bitte der Grafen Riwin (Sohn seines Bruders Dietpald) und Hupald (Sohn seines Bruders Manegold) von Augsburg nach Witegislinga [Wittislingen, Lkr. Dillingen/Donau], trifft Anordnungen über den Umbau der dortigen Kirche, bei der seine Eltern begraben liegen (ubi corpora...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 156

[973 Juni], Oumintinga [Amendingen, Lkr. Memmingen?]

Bischof Udalrich fordert die Mönche des Klosters Utenbura [Ottobeuren, Lkr. Memmingen] auf, einen ihm genehmen Abt zu wählen. Der Konvent einigt sich nach Udalrichs Vorschlag auf Roudung, dem er die Abtei mit dem Stabe überträgt (assumpto baculo). Er schickt ihn mit seinen Neffen [Riwin und...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 157

[973 Juni], [Augsburg]

Udalrich bestimmt den Abt des Klosters Vulta [Fulda] Werinhar, der bei ihm zu Besuch weilt, zu seinem Nachfolger; alle [Domgeistlichen] außer zwei hätten ihn schon gewählt (omnes te elegerunt nisi duo). Er vertraut ihn dem Viztum Attelin und dem Kämmerer Hiltin an und entläßt ihn (et his...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 158

973 Juni 16-28, Worms

Graf Riwin (Neffe Udalrichs) besucht im Auftrag Bischof Udalrichs die Reichsversammlung, zu der sich um Kaiser Otto II. die Erzbischöfe Theoderich von Trier, Adalbert von Magdeburg, Friedrich von Salzburg, die Bischöfe Dietrich von Metz, Anno von Worms, Wolfgang von Regensburg, Abraham von...

Details

Udalrich I. 923-973 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 159

973 Juli 4, Augsburg

Bischof Udalrich stirbt; der Leichnam wird in der Kirche St. Maria [Dom] aufgebahrt, am darauffolgenden Sonntag [6. Juli] nach St. Afra überführt und am Montag [7. Juli] in dem dort von Udalrich selbst vorbereiteten Grab von Bischof Wolfgang [von Regensburg] beigesetzt. - Anno aetatis suae...

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 160

973

Folgt auf Bischof Udalrich

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 161

973

Dignitäre des Domstifts unter Bischof Heinrich

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 162

973 Juli-September

Mit Rat Herzog Purchards [II.] von Schwaben und anderer, besonders von Dienstleuten der Bischofskirche, die auf diese Weise ihre Lehen zu vermehren hoffen, bemüht sich Heinrich, die Bischofswürde als Nachfolger Udalrichs zu erlangen. In Begleitung von Vogt und Ministerialen (militibus) begeben...

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 163

[etwa 974]

Bischof Heinrich möchte den Neffen des verstorbenen Bischofs Udalrich, Manegold und Hupald, nach dem Rat einiger Leute die [augsburgischen] Kirchenlehen (beneficia) ohne Schuld der Beliehenen entziehen. Da sie jedoch wegen der zahlreichen im Auftrag ihres Oheims Udalrich dem Kaiser geleisteten...

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 164

976 Juli 21, Regensburg

Kaiser Otto [II.] gibt auf Bitte des Bischofs Heinrich (sanctae Auguste, civitatis episcopi) und des Markgrafen Luitpold dem Kloster Metama [Metten, Lkr. Deggendorf] den diesem von Berthold, Sohn des Arnolf, übertragenen Besitz in Vuisciliburg [Wischlburg, Lkr. Deggendorf] zurück. - 12. kal....

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 165

[977-982]

Bischof Heinrich wird von Herzog Otto [von Schwaben und Baiern] in höherem Maße als seine Vorgänger zu Dienstleistungen aus dem Hochstiftsgut (de rebus s. Mariae) herangezogen, obgleich beide äußerlich ausgesöhnt sind. Deswegen und weil einige Ritter (quidam milites) [Augsburger] Kirchenlehen...

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 166

977 August-September

Als Kaiser Otto [II.] mit einem Heer gegen Böhmen (gentem Sclavorum) zieht und Herzog Otto von Schwaben und Baiern mit einem Heer aus beiden Herzogtümern zu seiner Unterstützung in Baiern bereitsteht, verspricht Bischof Heinrich, diesem mit seinem Aufgebot nachzukommen. Wie vorher [mit Herzog...

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 167

978 Ende März, Magdeburg

Bischof Heinrich erscheint gemeinsam mit Herzog Heinrich [dem Zänker] und Herzog Heinrich [von Kärnten] vor [dem Fürstengericht unter Vorsitz des Kaisers] Otto II., das die beiden Herzöge [wegen des im Vorjahr angezettelten Aufstandes] zur Verbannung, Bischof Heinrich zu Haft verurteilt. Dieser...

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 168

[978 Juli], Trutmanna [Dortmund]

Auf der Reichsversammlung erscheinen vor Kaiser Otto zwei Priester aus Augsburg, Gerhard und Anamot, und bitten mit Intervention des Herzogs Otto [von Schwaben und Baiern] und der anwesenden Bischöfe im Namen aller Geistlichen des Bistums (de omnibus clericis in eodem episcopatu habitantibus)...

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 169

[nach 978 Sommer]

Bischof Heinrich läßt den Dom in Augsburg (matricem ecclesiam) mit einem neuen Dach versehen; ferner baut er über den Lech auf die St.-Afra-Kirche [im Felde] zu eine Brücke und ordnet an, daß keiner aus der familia [des Domstifts] einen Zoll oder eine Abgabe (redibitio) von dort annehme.

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 170

980 Oktober 4, Augsburg Dom

Bevor Bischof Heinrich zu einer Wallfahrt nach Rom aufbricht, überträgt er der Domkirche das Eigengut (proprietatem) in Gisinhusa [Geisenhausen, Lkr. Vilsbiburg], das seinem Vater gehörte. Dieser hatte es unter Zeugen seinem Getreuen Etich mit der Auflage übertragen, es jederzeit nach...

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 171

[980-981]

Bischof Heinrich unternimmt zur Sühne für seine Vergehen eine Wallfahrt nach Rom und kehrt nach Vollendung seiner Gelübde gesund nach Augsburg zurück.

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 172

[981 Sommer - Herbst], [Rom]

Der Bischof von Augsburg [Heinrich] (episcopus Augustae civitatis) wird mit einer großen Anzahl geistlicher und weltlicher Fürsten aus dem Reich nördlich der Alpen aufgefordert, 100 Panzerreiter (loricatos) dem von Kaiser Otto II. aufgebotenen Heerbann zuzuführen.

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 173

982 Juni - Juli

Bischof Heinrich befindet sich [mit einem Reiteraufgebot aus dem Bistum Augsburg] im Heer Kaiser Ottos II., das von Salerno nach Calabrien gegen die Sarazenen vorrückt. Südlich Cotrone kommt es zu einem für die Deutschen siegreichen Gefecht, in dem der arabische Anführer, Emir Abulkasem, fällt;...

Details

Heinrich I. 973-982 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 174

[982 Ende Juli - Ende Oktober]

Kaiser Otto II. fordert Werinhar [Abt von Fulda] auf, als Nachfolger Bischof Heinrichs das Bischofsamt zu übernehmen. Dieser lehnt die ihm angetragene Würde ab; er stirbt kurze Zeit später [am 30. Oktober] in Lucca (ad Luggam).

Details

Eticho 982-988 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 175

982

Folgt auf Bischof Heinrich.

Details

Eticho 982-988 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 176

[982 Spätherbst], Mainz

Erzbischof Willigis von Mainz und Bischof Erchenbald von Straßburg weihen Eticho zum Bischof von Augsburg.

Details

Eticho 982-988 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 177

[982-988], [Säben]

Bischof Eticho (Augustensis ecclesie episcopus) übergibt an Bischof Albuin von Säben und dessen Vogt Rodani zum Altar des hl. Cassian in Sabienna [Säben] alle Acker- (agrarii) und sonstigen Abgaben von Vellis, Siusis und Castellorupto [Völs, Seis und Kastelruth am Schlern, Provinz Bozen,...

Details

Eticho 982-988 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 178

988 Juni 24

Bischof Eticho stirbt. - 8. kal. Iulii.

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 179

988

Folgt auf Bischof Eticho.

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 180

988

Dignitäre des Domstifts unter Bischof Liutold.

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 181

989, Mainz

Erzbischof Willigis von Mainz weiht zusammen mit Bischof Erchenbald von Straßburg Liutold zum Bischof von Augsburg.

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 182

[989-990 Mai]

Ekkehard [II., Palatinus, von St. Gallen] verfaßt für Bischof Liutold Antiphone und eine Sequenz auf die hl. Afra, damit er Reliquien erhalte.

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 183

[991 Juni 15 - 994 Herbst]

Bischof L[iutold von Augsburg] teilt der Kaiserin A[delheid] mit, daß zu ihm unvorhergesehen ein Bote des Grafen Sicco auf der Rückreise von Italien gekommen sei, als er sich zur Wahrung der Ordnung und des Friedens der ihm übertragenen Kirche in das Kloster des hl. Magnus [in Füssen]...

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 184

[991-999]

Kaiser Otto III. übergibt der Augsburger Kirche ein Gut (predium) im Ort (villa) Scerdistein [Schierstein, Stadtkr. Wiesbaden] im Gau Cuningessundera [zwischen Main und Taunus], in der Grafschaft des Sigifrid, zu Eigen auf Intervention seiner Großmutter, der Kaiserin Adelheid, und der Äbtissin...

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. †185

992 März 15, Hildesheim

König Otto III. bestätigt dem Kloster Pfäfers (Abt Hluoboldus und Konvent) die von seinen Vorgängern verliehene Immunität und Freiheit nach Zustimmung der Erzbischöfe Willigis von Mainz, Gisilher von Magdeburg, Libentius von Bremen, Aio von Capua und der Bischöfe Liutold von Augsburg, Hildibald...

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 186

992 Oktober 16, Halberstadt

Bischof Hildiward von Halberstadt weiht unter Assistenz der Erzbischöfe Willigis von Mainz, Gisilher von Magdeburg, Libentius von Bremen und der Bischöfe Liutold von Augsburg (Auguste civitatis), Hildibald von Worms, Rethar von Paderborn, Erp von Verden, Hugo von Zeitz, Hilderich von Havelberg,...

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 187

993 Februar 3, Rom, Lateran

Papst Johann XV. teilt allen Erzbischöfen, Bischöfen und Äbten in Gallien und Germanien mit, daß Bischof Liutold (Augustae episcopus) auf der am 31. Januar (pridie kal. febr.) im Lateran versammelten Synode (conventus) der Bischöfe, Priester, Diakone und des Volkes ein Buch über Leben und...

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 188

[nach Februar 993-996], Augsburg

Bischof Liutold erbaut zu Ehren des hl. Bischofs Udalrich (s. presulis Othelrici) eine Kapelle (oratorium) am südlichen Teil der St.-Afra-Kirche in Augsburg (in australi parte monasterii s. martyris Afrae).

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 189

993 April 30, Worms

König Otto III. bestätigt dem Kloster Campidona [Kempten] (Abt Rodolfus und Brüder) auf Bitte der Bischöfe Hildibald von Worms und Liutold von Augsburg (Augustensis cleri honorandi pontificis) und des Herzogs Otto [von Kärnten] die von seinen kaiserlichen und königlichen Vorgängern (Ludwig d....

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 190

993 Juli 29, Derenburg [Lkr. Wernigerode]

König Otto III. gestattet dem Abt Adaldag des Klosters Nienburg [Lkr. Bernburg] (Niuuenburgensis ecclesiae) aus Liebe zu seiner Großmutter, der Kaiserin Adelheid, auf Intervention der Äbtissin Mathilde von Quedlinburg und der Bischöfe Hildibald von Worms und Liutold von Augsburg (Augustensis...

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 191

[bald nach 994 Januar 4]

Wigo von Feuchtwangen und sein Bruder in Gott [Froumund] teilen Bischof L[iutold von Augsburg] mit, daß sie durch einen Boten den Abt von Tegernsee um Entsendung von Mönchen nach Feuchtwangen gebeten hätten. Sie bitten, diese Brüder bei der Durchreise in Augsburg (ad Augustam civitatem) mit...

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 192

[994 Frühjahr]

F[roumund, Mönch von Feuchtwangen,] bittet Bischof L[iutold von Augsburg], ihm das „größere Buch Priscians“ (maiorem librum Prisciani) leihweise zu überlassen, da er im Auftrag des Abtes G[ozpert von Tegernsee] zwei Brüder unterrichten muß. Die beiden waren kurz vorher von Abt Gozpert nach...

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 193

994, Augsburg

Der westliche Teil des Domes (paries occidentalis matrinae ecclesiae) stürzt ein; Bischof Liutold hält sich gerade am Hof der Kaiserin Adelheid auf.

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 194

[994 Winter]

Wigo [von Feuchtwangen] dankt Bischof L[iutold von Augsburg] für die Unterstützung bei den schließlich erfolgreichen Bemühungen, die Entsendung weiterer Brüder nach Feuchtwangen zu erreichen. Die Feuchtwanger Mönche ertragen beim Gottesdienst in der Kirche nur unwillig den Lärm der Vögel, die...

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 195

[994-996?]

Graf Richard [I. von Rothenburg ob der Tauber] erwirbt vom Bischof von Augsburg tauschweise den Berg, auf dem später [1079] Graf Burkhard [II. von Rothenburg ob der Tauber] das Kloster Comburg [Lkr. Schwäbisch Hall] gründet.

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 196

[994-996]

Der dem monasterium Phyuhtvuangense [Kloster Feuchtwangen] vorgesetzte Bruder W[igo] klagt dem Bischof L[iutold], daß die Brüder gleich den Hebräern schwere Schmach und Schande erdulden müssen (Exod. 5, 21) durch das ihnen vom Sohn eines gewissen Rihhard vielfältig zugefügte Unrecht. Schon...

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 197

995, Augsburg

Bischof Liutold baut mit Unterstützung der Kaiserin Adelheid den kurz vorher durch Einsturz schwer beschädigten Augsburger Dom wieder auf.

Details

Liutold 988-996 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 198

[995 Ende Juli], [Augsburg]

Kaiserin A[delheid] teilt dem ehrwürdigen Manne G. [Erzpriester] in Würzburg (Herbipolensi) mit, daß sie nach Beendigung ihres gegenwärtigen, schon länger dauernden Aufenthalts bei dem Bischof [Liutold] von Augsburg (antistitem Vindelicensis Auguste) auf der Rückreise nach Sachsen (patriam...

Details

Gebehard 996-1000 - RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 200

996 nach Juli 27

Abt Gebehard von Ellwangen (Elewangensis abbas) folgt auf Bischof Liutold.

Details