Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 80 von insgesamt 535.

König Ludwig d. K. bestätigt einen Tausch zwischen dem Abt Huggi von Fulda und seinem Getreuen, Graf Adalhard, der vor ihm und den Zeugen Erzbischof Hatto [von Mainz], den Bischöfen Adalpero [von Augsburg], Erchanbald [von Eichstätt], Tutto [von Regensburg], Rudolf [von Würzburg], Einhart [von Speier], Titelah [von Worms] und elf namentlich genannten Grafen vorgenommen wurde. - Anno domn. inc. DCCCCIIII., ind. VIII., anno regni IIII.

Überlieferung/Literatur

Fälschung (12. Jh.). E. F. J. Dronke, CD Fuldensis 299 Nr. 650 (nach dem Codex Eberhardi im StaatsA Marburg). - RI 21 Nr. 2006 ; vgl. Roller 51 f, Cod. Eb. 52 f Nr. 247.

Kommentar

Die vorliegende Form der Urkunde ist eine Fälschung Eberhards von Fulda aus der 2. Hälfte des 12. Jh., der Kern (Tausch zwischen Abt Huggi und Adalhard vor dem König) dürfte jedoch ebenso wie die Zeugenreihe auf eine echte Urkunde zurückgehen, die Eberhard in eine Königsurkunde verfälschte, um ihr stärkere Beweiskraft zu verleihen (Kehr, Kanzlei Ludwigs d. K. 5 Anm. 5, 18 Anm. 3; K. Foltz, FDG 18, bes. 505 ff). Die Zeugenliste legt nahe, den Vorgang zur Reichsversammlung von 903 zu setzen, da der Ort Forchheim genannt wird (Nr. 79); die Datierung in der Überlieferung Eberhards ist verderbt, richtig wohl nur das 4. Regierungsjahr Ludwigs d. K.

 

Nachtrag:

 

Druck: MG DKar. Germ. 4, 224 f Nr. 82 (nach Abschr. des 12. Jh. im StaatsA Marburg).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. †80, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/fe0d0ab0-2282-440a-9155-12c7b5bcd526
(Abgerufen am 21.02.2018).

Bestandsinformationen