Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 250 von insgesamt 535.

König Konrad schenkt seinem Getreuen Werner auf Intervention und wegen des treuen Dienstes Bischof Brunos von Augsburg (iuge devotumque servitium dilecti nostri Brunonis Augustensis videlicet episcopi) alle Güter, die in der Grafschaft des Balderich zu königlichem Eigentum erworben worden waren, nämlich 8 Höfe in Hummila [Hummelo], 2 Höfe in Angarlo [Angerlo], 14 Höfe in Fordhuson [Voorthuizen], 5 Höfe in Diedehun [Diedam], 10 Höfe in Elisa [?], 1,5 Höfe in Swella [?], je einen Hof in Merclede [Markluiden], Tungren [Tongeren], Dusburg [Doesburg], Hecra [Hekeren], Sorna [Soeren] und Eltna [Elten], je zwei Höfe in Diedema [Dieren], Hechein [Hattem?], Dule [Tuil], Forste [Voorst], Asawon [Azewijn], Lopena [Lopen] und Westerward [Westervoort], je drei Höfe in Dornspiec [Doornspijk] und Helberga [Elburg oder Helbergen].

Überlieferung/Literatur

MG DD 4, 37 f Nr. 35 (nach Abschrift 18. Jh. im StaatsA Münster, die auf ein Mainzer Kopialbuch des 14. Jh. zurückgeht; das Original war wahrscheinlich nicht vollzogen worden). - RI 3, 25 f Nr. 35.

Kommentar

Der Hinweis in der Intervention auf den treuen Dienst Brunos, wodurch der König veranlaßt worden sei, die für Werner vorgetragene Bitte zu erfüllen, ist auffällig. Über einen Werner, der zusammen mit Bruno bei der Bestellung des königlichen Hofhalts Konrads II. tätig war s. Wipo gesta Chuonradi cap. 4 (MG SS Schulausg. 24; s. Nr. 240); wahrscheinlich handelt es sich in beiden Fällen um dieselbe Persönlichkeit (s. Kläui 17 f).

Die Orte liegen mit Ausnahme von Elten (Bundesland Nordrhein-Westfalen) in der niederländischen Provinz Gelderland. Für die Identifizierung s. L. Ph. C. van den Bergh, Eene merkwaardige Geldersche oorkonde der elfde eeuw, in: Bijdragen voor vaderlandsche geschiedenis en oudheidkunde, n. r. 4 (1868) 50 f; ders., Handboek der Middelnederlandse Geographie (3. Auflage von A. A. Beekmann - H. J. Moermann, 1949) 149; J. Anspach, Geldersche Plaatsnamen, in: Nomina geographica Neerlandica 3 (1893). Vgl. auch M. Gysseling, Toponymisch Woordenboek van Belgie, Nederland, Luxemburg, Nord-Frankrijk en West-Duitsland (voor 1226) 2 Bände (Bouwstoffen en studien voor de geschiedenis en de lexicographie van het Nederlands VI, 1 und 2, 1960), der diese Urkunde jedoch nicht benutzt hat. Vgl. Rotthoff 83 f; Bosl 33.

Über den Grafen Balderich vgl. Oediger 1, 181, 190 ff, 194 ff Nr. 603, 640, 642, 647, 657, 658; ders., Adelas Kampf um Elten, in: Annalen des hist. Vereins für den Niederrhein 155/156 (1954) bes. 77 f mit weiteren

Literaturangaben; K. Schmid, Neue Quellen zum Verständnis des Adels im 10. Jh., in: ZGOR 108 NF 69 (1960) 203 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 244, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/fdd6e045-82b2-41a4-9233-03e7dd3df270
(Abgerufen am 21.02.2018).

Bestandsinformationen