Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 525 von insgesamt 535.

König Konrad III. schlichtet den Streit zwischen Erzbischof Adalbero von Trier und Graf Heinrich von Namur um die Klostervogtei von St. Maximin in Trier. - Zeugen: Die Bischöfe Hermann von Konstanz, Ortlieb von Basel, Walther [von Augsburg und Amadeus] von Lausanne, Burchard von Straßburg, Bocco von Worms, Gunter von Speyer, Anselm von Havelberg; die Äbte Bernhard von Clairvaux [Departement Aube], Fridelo von Reichenau [Lkr. Konstanz], Benedikt von Weißenburg [Departement Bas-Rhin], von Murbach [Departement Haut-Rhin]; die Pröpste Otto von Cappenberg [Lkr. Unna], Gerland von Floreffe [belg. Provinz Namur], Godefrid [Dom-]Propst [von Trier], Konrad von St. Paulin [in Trier], Bovo von St. Kastor [in Koblenz], Lodewig von St. Peter [in Mainz]; Kämmerer Arnold von Mainz; die Herzöge Friedrich von Schwaben und Konrad von Burgund; Hermann, Pfalzgraf bei Rhein; die Grafen Heinrich von Arlon [belg. Provinz Luxembourg], Udalrich von Lenzburg [Kanton Aargau] und dessen Bruder Werner, Ekebert von Speyer, Konrad von Kyrburg [Lkr. Bad Kreuznach], Gerlach von Veldenz [Lkr. Bernkastel-Wittlich], Lodewig von Mainz, Emicho von Leiningen [Altleiningen, Lkr. Bad Dürkheim], Rubert von Laurenburg [Rhein-Lahn-Kreis], Simon von Saarbrücken; Reimbald von Isenburg [Lkr. Neuwied], Kuno von Malberg [Lkr. Bitburg-Prüm], Adelinus von Luxemburg, Anselm, Wilhelm, Jakob, Konrad von Dalhem [belg. Provinz Liege]. - Data pridie nonas ianuarii, actum Spire.

Überlieferung/Literatur

MG DD 9, 295 ff Nr. 164 (nach Or. im StaatsA Koblenz). - Stumpf, Reichskanzler 2, 304 Nr. 3525.


Kommentar

In der Zeugenreihe wird Walther als Bischof von Lausanne bezeichnet. Der Bischof dieser Diözese hieß jedoch Amadeus (1144-1159; LThK 21, 411). Da es 1147 nur in Augsburg einen Bischof namens Walther gab, wird in dem Diplom der Name dieser Stadt sowie der Name des Bischofs von Lausanne zu ergänzen sein. Walthers Teilnahme an der Reichsversammlung von Speyer zu Beginn des Jahres 1147 ist sehr wohl möglich; vgl. dazu auch Bernhardi, Jb. Konrads III. 529 f.

 

Regest übernommen aus: Die Regesten der Bischöfe und des Domkapitels von Augsburg, bearbeitet von Wilhelm Volkert (Veröffentlichungen der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft, Reihe 2b), Augsburg 1985, S. 307.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 519, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f8f2c021-d5b5-43c3-b107-ba125abbb37f
(Abgerufen am 23.10.2019).

Bestandsinformationen