Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 507 von insgesamt 535.

Bischof Walther von Augsburg (Waltherus dei gracia Augustensis ecclesie episcopus) setzt mit Zustimmung der Domkanoniker fest, daß künftig die Ämter (utraque dignitas) des Domdekans (matricis ecclesie decanus) und des Archidiakons der Stadt (civitatis archidiaconus) in einer Person vereinigt seien, um dem Dekansamt des Domes (matricis ecclesie decania) größeres Ansehen und Dauerhaftigkeit zur Stärkung der kanonischen Disziplin und klösterlichen Bindung (canonica disciplina et claustralis religio) zu sichern; die den Kanonikern zustehende Kapelle St. Nikolaus wird dem Dekan Agilward übertragen, damit diese drei Ämter (sancte matricis ecclesie decania et civitatis archidiaconatus et sancti Nicolai capellania) stets in dessen Person und bei den Nachfolgern vereinigt seien. - Zustimmung erklären Vizedominus Konrad, Thesaurarius Heriman, die Archipresbyter Erchenger und Konrad, Zellerar Pertholt, Kämmerer Dieterich, Pleban Sigeboto, die Subdiakone Eberhart, Sigefrit, Konrad und Friderich, die Diakone Marquart, Heriman, Ruoperht und Friderich, Notar Rudiger, Presbiter Gerbolt, Otto, Friderich, Marquart, Gerloch, Sigefrit und die gesamte Kongregation (tota simul congregatio) [Domkapitel]. - Siegel und Monogramm des Ausstellers; Siegel des Domkapitels Augsburg. - Acta sunt hec in capitolio matricis ecclesie in Augusta civitate ... anno 1143, indictione 6., 6. idus martii, regnante Konrado rege tertio, presidente Innocentio papa.

Überlieferung/Literatur

HStA München, Domkapitel Augsburg Urk. Nr. 7 (Or. Perg. mit durchgedrücktem, beiderseits beschädigtem Rundsiegel, das auf beiden Seiten Stempelabdrucke trägt; Schriftseite: Domkapitel Augsburg [s. Nr. 479]; Rückseite: Aussteller [s. Nr. 478]). - Druck: MB 33 I, 20 ff Nr. 25. - Regest: RB 1, 169; vgl. Feist-Helleiner, in: AZ 37, 40 Nr. 19.

Kommentar

Zu Schrift, Monogramm und Siegel vgl. Feist-Helleiner, in: AZ 37, 59 f, 61, 79, 82; Schröder, in: AHAug 6, 822 f weist überzeugend den Notar Rudiger als Diktator nach. Zur Bedeutung der Urkunde für die Entwicklung des Domkapitels und der Vita communis der Domkanoniker vgl. Leuze 56, 60; Rückert, in: AHAug 5, 197 f; Schröder, in: AHAug 6, 101-106, 138; Zoepfl, Bischöfe 131; Nr. 479. Zu claustralis vgl. Mittellateinisches Wörterbuch 2, 697 f. Zur Nikolaus-Kapelle, die im Dom oder dessen näherer Umgebung zu suchen ist, vgl. Schröder, in: AHAug 6, 282, 291. Weber, Dom 16, 18, 20 identifiziert eine 1971 nahe bei dem jetzigen Standort der Bronzetüre freigelegte Kapellenapsis mit der Nikolaus-Kapelle; s. dazu auch Pötzl, in: JbAugBtmG 9, 43, 63. Zum Amt des Archidiakons der Stadt vgl. Schröder, in: AHAug 6, 150 ff; Rummel 150.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 501, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f7efd63d-815b-4df7-b856-15157dea464c
(Abgerufen am 20.02.2018).

Bestandsinformationen