Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 437 von insgesamt 535.

Kaiser Heinrich V. besucht auf der Rückreise von Italien Augsburg (Augusta) und wird von den im Kloster St. Ulrich und Afra zurückgebliebenen Mönchen gut aufgenommen, worauf der vertriebene Abt Egino diese wegen des Verkehrs mit dem exkommunizierten Kaiser und dem exkommunizierten Bischof [Hermann von Augsburg] tadelt.

Überlieferung/Literatur

Uodalscalcus, De Eginone et Herimanno cap. 27 (12. Jh.) MG SS 12, 443. - Gebele 119 Nr. 52, 53.

 

Kommentar

Zum Aufenthalt des Kaisers in Augsburg vgl. auch Meyer v. Knonau, Jb. Heinrichs IV. u. Heinrichs V. 7, 85; Zoepfl, Bischöfe 121; Ders., Investiturstreit 328.

 

Nachtrag:

 

Zum Aufenthalt Heinrichs V. in Augsburg 1118 s. Stüllein 76; Kreuzer, Hoftage 106.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 431, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f76fd1bb-f7de-4c09-bf2e-b8d23f85546d
(Abgerufen am 25.09.2018).

Bestandsinformationen