Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RIplus | SFG: Bischöfe und Domkapitel von Augsburg - Bd. 1: Wikterp - Walther I. von Dillingen (769-1152)

Sie sehen den Datensatz 491 von insgesamt 535.

Auf Veranlassung des Abtes Walto von Wessobrunn (abbas Wezzinsbrunensis) [Lkr. Weilheim-Schongau] wird auf einem Konvent in Augsburg in Gegenwart von Bischof Walther und von Klerikern und Laien (in conventu Augustensi coram episcopo Walthario et coram clericis et laicis) der Streit über die Schenkung eines Gutes in Mulehusen [Obermühlhausen, Lkr. Landsberg a. Lech] zwischen dem Pfarrer Adalbert von Rote [Rott, Lkr. Landsberg a. Lech] und Taidiswanck [Dettenschwang, Lkr. Landsberg a. Lech] und dem Kloster Wessobrunn entschieden.

Überlieferung/Literatur

QE NF 32 I, 34ff Nr. 21; MB 7, 347f (nach Abschrift 16. Jh. im HStA München).

Kommentar

Eingehende Erörterung des Rechtsgeschäfts, das wegen der Anordnung der Handschrift möglicherweise auf die Zeit zwischen 1142 und 1146 einzugrenzen ist, s. QE NF 32 I, 34 und 112+. Über die Beziehungen der Pfarreien Rott und Dettenschwang zum Kloster Wessobrunn s. Braun, Beschreibung 1, 377 und 381 f; über die Besitzungen von Wessobrunn in diesen Orten und in Obermühlhausen s. HAB Landsberg-Schongau 28, 158, 160.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RIplus Regg. B Augsburg 1 n. 485, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e73bfd03-5bd2-4dcb-b81a-ad34af3d7225
(Abgerufen am 20.02.2018).

Bestandsinformationen